Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Hagen: Polizei identifiziert mutmaßliche Freibad-Schlägerin

Seniorin beleidigt und beschimpft  

Polizei identifiziert mutmaßliche Freibad-Schlägerin

09.07.2019, 17:18 Uhr | vss, t-online.de

Hagen: Polizei identifiziert mutmaßliche Freibad-Schlägerin. Blick auf ein Freibad: In Hagen schlug eine junge Frau eine Seniorin vor dem Freibad zu Boden. (Archivbild) (Quelle: dpa/Hauke-Christian Dittrich)

Blick auf ein Freibad: In Hagen schlug eine junge Frau eine Seniorin vor dem Freibad zu Boden. (Archivbild) (Quelle: Hauke-Christian Dittrich/dpa)

Im Fall der Seniorin, die von einer jungen Mutter vor einem Freibad in Hagen zu Boden geschlagen worden sein soll, gibt es offenbar einen Fahndungserfolg. 

Der Vorfall hatte sich bereits am 23. Juni ereignet. Die junge Frau hatte die 73-Jährige offenbar wegen eines Parkplatzes attackiert und war dann verschwunden. Wie die "Westfalenpost" jetzt berichtet, hat die Polizei in Hagen inzwischen eine 32-jährige Frau identifiziert, die in Verdacht stehen soll, die Seniorin vor dem Freibad Hengstey zu Boden geschlagen zu haben.

Bei dem Vorfall hatte die Seniorin gegen 12.30 Uhr ihr Auto auf dem Parkplatz des Freibads geparkt. Dort bemerkte sie, wie sich eine Frau mit ihren zwei Kindern neben sie auf einen Behindertenparkplatz stellte. Die Seniorin sprach die Falschparkerin an, da die junge Familie augenscheinlich nicht auf einen solchen Parkplatz angewiesen war. Dann artete die Situation aus.

Opfer in ärztlicher Behandlung

Die Mutter beschimpfte und beleidigte die ältere Dame zunächst. Dann schlug sie mit den Fäusten zu, die 73-Jährige fiel zu Boden. Das Opfer begab sich danach in ärztliche Behandlung.

In dieser Badesaison kam es deutschlandweit bereits mehrfach zu gewalttätigen Übergriffen in Freibädern. In Düsseldorf eskalierte eine Situation, nachdem junge Männer über Badegäste und Handtücher gesprungen waren und sich ein Familienvater daraufhin zu Wort meldete. Hunderte von Männern standen dem Vater gegenüber. Die Beamten mussten Verstärkung anfordern und die Familie hinaus begleiten.

Außerdem attackierte in einem Schwimmbad in Essen eine Gruppe junger Männer zwei Bademeister. Erst als ein dritter Bademeister hinzukam, flüchtete die achtköpfige Gruppe. Auf der Flucht schlug einer der Männer ein zwölfjähriges, unbeteiligtes Mädchen. Zwei der Opfer mussten daraufhin im Krankenhaus ärztlich versorgt werden.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal