Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Hagen: "Ungebetener Besuch" legt Homepage der Stadt lahm

"Ungebetener Besuch"  

Homepage der Stadt Hagen wegen vieler Anfragen lahmgelegt

14.09.2020, 09:43 Uhr | dpa

Hagen: "Ungebetener Besuch" legt Homepage der Stadt lahm. Ein Mann greif über einen Laptop auf eine Internetseite zu (Symbolbild): In Hagen haben am Abend der Kommunalwahl viele Anfragen die Stadthomepage lahmgelegt. (Quelle: imago images/Schneider)

Ein Mann greif über einen Laptop auf eine Internetseite zu (Symbolbild): In Hagen haben am Abend der Kommunalwahl viele Anfragen die Stadthomepage lahmgelegt. (Quelle: Schneider/imago images)

Unerwartet hohe Zugriffszahlen haben die Internetseite der Stadt Hagen am Wahlabend lahmgelegt. Die Verwaltung rätselt nun, woher die Anfragen kamen.

Die Bürger der Stadt Hagen konnten am Sonntag die Zwischenergebnisse der Kommunalwahlergebnisse nicht auf der Homepage der Stadt verfolgen. Denn ungewöhnlich viele Zugriffszahlen hatten die Homepage lahmgelegt.

Stadtsprecher Thomas Bleicher sprach von "ungebetenem Besuch". "Wir wissen nicht, wo die herkommen. Wir wissen nur, dass das nicht normal ist." An der Technik liege es nicht. Die Stadt veröffentlichte Zwischenergebnisse über soziale Medien.

Kämmerer Christoph Gerbersmann betonte, dass die internen Systeme nicht betroffen waren. "Die Auswertung der Kommunalwahl ist nicht gefährdet", sagte er am Abend der Wahl.

Vermutlich kein Hackerangriff

Nach Aussage einer Polizeisprecherin vom Montagmorgen gibt es keine Hinweise auf einen Hackerangriff. Vielmehr sei der Server wegen der zahlreichen Aufrufe überlastet gewesen, so die Sprecherin.

Bei der Wahl in Hagen setzte sich der amtierende Oberbürgermeister Erik Schulz (parteilos) mit 51,1 Prozent durch, wie nach Auszählung aller 156 Stimmbezirke feststand. Schulz wird von CDU, FDP und Grünen unterstützt. Herausforderer Wolfgang Jörg (SPD) kam auf 25,5 Prozent, wie Kämmerer Gerbersmann sagte.

Von den Problemen in Hagen war auch der Ennepe-Ruhr-Kreis betroffen, wie die Stadt Hattingen am frühen Abend mitteilte. "Das von der Stadt Hagen betreute System für die Wahlauswertung funktioniert derzeit nicht", hieß es. In Hattingen waren die Endergebnisse am Abend aber wieder abrufbar. Zwischenzeitlich hatte die Kreisverwaltung die Zwischen- und Endstände der Landrats- und Kreistagswahlen "in technisch vereinfachter Form" veröffentlicht.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal