Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Corona in Hagen: Stadt öffnet Sportplätze für Schul- und Individualsport

Trotz hoher Corona-Fälle  

Sportplätze in Hagen öffnen wieder

15.11.2020, 11:03 Uhr | t-online

Corona in Hagen: Stadt öffnet Sportplätze für Schul- und Individualsport. Das Ischelandstadion in Hagen aus der Luft (Archivbild): Hier dürfen Schulklassen wieder Sport machen. (Quelle: imago images/Blossey)

Das Ischelandstadion in Hagen aus der Luft (Archivbild): Hier dürfen Schulklassen wieder Sport machen. (Quelle: Blossey/imago images)

Wegen hoher Corona-Infektionszahlen gilt Hagen seit Wochen als Risikogebiet. Die Sportplätze der Stadt sollen nun trotzdem geöffnet werden – aber nur unter hohen Auflagen.

Der Krisenstab der Stadt Hagen hat in einer Sitzung beschlossen, dass am Montag die Sportplätze der Stadt teilweise wieder geöffnet werden dürfen. Das Ischelandstadion, das Kirchenbergstadion und die Bezirkssportanlagen Helfe und Haspe öffnen demnach für Schul- und Individualsport am Nachmittag und am Abend.

Die Außentoiletten werden laut Mitteilung nach Möglichkeit ebenfalls geöffnet, die Umkleiden und die Duschen bleiben allerdings geschlossen. Personal stehe vor Ort zur Verfügung.

Hintergrund der Öffnung ist offenbar, dass die Schulen die Außenplätze für den Sportunterricht angefragt hätten. Die Stadt betont auf Twitter, dass dort dieselben Vorgaben wie auf allen anderen öffentlichen Plätzen gelten.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal