t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHamburg

Allermöher See wegen Giftalgen gesperrt – Gefahr für Mensch und Tier


Giftalgen in Hamburg
Amt sperrt beliebten See und hat eindringliche Bitte

Von t-online, MAS

15.02.2023Lesedauer: 1 Min.
Die Burgunderblutalge färbt sich im Wasser rötlich (Archivbild): Für Tiere und Menschen kann dies gefährlich werden.Vergrößern des BildesDie Burgunderblutalge färbt sich im Wasser rötlich (Symbolbild): Für Tiere und Menschen kann dies gefährlich werden. (Quelle: Sina Schuldt/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Giftalgen-Alarm in Hamburg: Menschen und Tiere sollten einen beliebten See in Bergedorf meiden.

Wegen "akuter Gefährdung" hat das Bezirksamt Bergedorf am Mittwoch den Allermöher See gesperrt. Grund für die Sperrung sei ein nachgewiesener Befall der Burgunderblutalge, die giftige Stoffe bilden kann, teilt das Bezirksamt mit.

Diese Alge gehöre zum Stamm der Cyanobakterien und lasse sich anhand ihrer rötlichen Färbung des Wassers erkennen. Sie produziert Gifte, die Körperreaktionen hervorrufen und für Menschen sowie Tiere gefährlich sein können. Beschwerden wie Durchfall, Erbrechen seien möglich, im schlimmsten Fall drohen Leberschäden.

"Mit der Sperrung des Sees geht die eindringliche Bitte des Bezirksamts einher, keine Hunde mehr ins Wasser zu lassen oder gar davon trinken zu lassen", heißt es. Wie lange der Allermöher See gesperrt bleibt, ist bislang nicht klar.

Verwendete Quellen
  • hamburg.de: Pressemitteilung vom 15. Februar 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website