t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalHamburg

Hamburg: Weihnachtsmarkt in Bramfeld auch abgesagt – Das ist der Grund


Noch ein Hamburger Weihnachtsmarkt vor dem Aus

Von t-online, kg

Aktualisiert am 26.10.2023Lesedauer: 2 Min.
Geschmückter Baum auf einem Weihnachtsmarkt (Symbolbild): In Brandenburg öffnen an verschiedenen Orten wieder Weihnachtsmärkte.Vergrößern des BildesGeschmückter Baum auf einem Weihnachtsmarkt (Symbolbild): In Hamburg wird der nächste Weihnachtsmarkt abgesagt. (Quelle: Monika Skolimowska/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Der Weihnachtsmarkt in Bramfeld ist zwar klein, aber beliebt. In diesem Jahr fällt er aus. Das sind die Gründe.

Hamburgs "keinster Weihnachtsmarkt" ist Geschichte: Die wenigen Buden und Stände, die am Bramfelder Einkaufszentrum standen, wird es in diesem Jahr nicht geben. Damit ist es der zweite Weihnachtsmarkt aus dem Bezirk Wandsbek, der nicht stattfinden kann. Schon der kleine Markt der Gewerbetreibenden in Sasel war jüngst abgesagt worden.

Nun hat es auch Bramfeld getroffen. In der Vergangenheit hatten sich in ein Kinderkarussell, Glühweinstand, Wurstbude und ein kleiner Bäcker direkt vor dem Einkaufszentrum gruppiert. Der Veranstalter, das BCM Center Management, hatte das Ensemble zu einer Fläche zusammengefasst. Das "festliche Ambiente" sei "nach außen erweitert" worden, heißt es von Dennis Hartung-Mallon vom Veranstalter zur "Mopo". Dann kam Corona.

Von den Pandemiejahren hat sich der kleinste Weihnachtsmarkt nicht mehr erholt. "Die sich anschließenden Krisen und negativen Entwicklungen führen heute dazu, dass dieses Projekt auch absehbar nicht realisierbar ist", so Hartung-Mallon weiter. "Das ist bedauerlich, aber leider nicht zu ändern. Wir hätten es gern umgesetzt." Das Center würde nun die weihnachtliche Deko im Inneren ausbauen.

Auch in Sasel wurde der Weihnachtsmarkt abgesagt

Dass sich ein so kleiner Weihnachtsmarkt nicht rechnet, ist nachvollziehbar. Allerdings schaffen es auch andere Stadtteile, Weihnachtsmärkte im Miniaturformat anzubieten, wie beispielsweise in Niendorf.

Das Ende des winzigen Bramfelder Weihnachtsmarktes kommt direkt nach dem Aus in Sasel. Dort waren Auflagen des Wandsbeker Bezirksamts zur Hürde geworden und hatten die Kosten explodieren lassen, sodass die ehrenamtlichen Veranstalter aus dem Kreis der Gewerbetreibenden in Sasel den Weihnachtsmarkt abgesagt haben. Auch die Infrastruktur vor Ort, die Toiletten, Wasser und Strom, stehen nicht mehr für die Weihnachtsmarktbesucher zur Verfügung.

Verwendete Quellen
  • mopo.de: Auch das noch: Aus für Hamburgs "kleinsten Weihnachtsmarkt"
  • hamburg.de: Hamburgs kleine Weihnachtsmärkte (Stand: 26. Oktober 2023).
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website