t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalHamburg

Hamburg: Schließung Kohlekraftwerk Moorburg könnte schneller kommen als erwartet


Entscheidung bis Dezember
Vattenfall will Kohlekraftwerk Moorburg stilllegen

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 04.09.2020Lesedauer: 1 Min.
Kohlekraftwerk Moorburg: Vattenfall will das Kraftwerk stilllegen.Vergrößern des BildesKohlekraftwerk Moorburg: Vattenfall will das Kraftwerk stilllegen. (Quelle: Markus Scholz/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Das Kohlekraftwerk Moorburg könnte zum Jahresende seinen kommerziellen Betrieb einstellen. Seit Tag eins ist es politisch umstritten und von Naturschützern umkämpft. Jetzt könnte die Schließung schneller kommen als erwartet.

Anfang Dezember wird die Bundesnetzagentur bekannt geben, ob das umstrittene Kohlekraftwerk Moorburg stillgelegt wird. Vattenfall hatte an einer Auktion teilgenommen, bei der Betreiber die Stilllegung ihrer Anlagen anbieten konnten. "Wenn wir den Zuschlag bekommen, würden wir die entsprechenden Kapazitäten Mitte nächsten Jahres schließen", sagte Vattenfall-Chef Magnus Hall.

Moorburg gehört zu den jüngsten Kohlekraftwerken Deutschlands. Es ging erst 2015 offiziell in Betrieb. Naturschützer kritisierten die Einrichtung vom ersten Tag an und beschimpften sie als "größten Klimakiller Norddeutschlands". Nach Vattenfall-Angaben hat das Kraftwerk im vorigen Jahr 4,7 Millionen Tonnen Kohlendioxid ausgestoßen. Das sei immer noch weniger als die Werte der älteren Mitbewerber.

"Es ist eine schwere Entscheidung, weil es ein junges, hocheffizientes Kraftwerk ist", sagte Hall der "Süddeutschen Zeitung". Ursprünglich hätte das Werk bis 2038 laufen sollen und stellt einen wichtigen Baustein der norddeutschen Stromversorgung dar.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website