Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHannover

Feuer in weiterem Tedi-Markt: Polizei vermutet Feuerteufel


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextGedenken an getöteten Schüler in WunstorfSymbolbild für einen TextDeutscher Welthit knackt RekordmarkeSymbolbild für einen TextEx-Bundesligaprofi bei Erdbeben verletzt

Polizei vermutet Feuerteufel hinter Tedi-Bränden

Von t-online, pas

Aktualisiert am 24.01.2023Lesedauer: 1 Min.
imago images 0200505305
Ein Werbeschild einer Tedi-Filiale (Symbolbild): Nach einem weiteren Brand einer Tedi-Filiale in Hannover sucht die Polizei einen Brandstifter. (Quelle: IMAGO)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Polizei ermittelt nach dem Brand einer weiteren Tedi-Filiale wegen schwerer Brandstiftung. Erst vor drei Wochen entstand ein Millionenschaden.

Nach dem Brand in einer Tedi-Filiale in der Ernst-August-Galerie in Hannover hat die Polizei nun Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung eingeleitet. Am Freitagabend war das Feuer in dem Einkaufszentrum ausgebrochen, in dem der Markt für Deko- und Haushaltsartikel untergebracht war. Nach Angaben der Polizei konnte im Rahmen der Ermittlungen kein technischer Defekt festgestellt werden.

Zwei Menschen erlitten bei dem Feuer leichte Rauchvergiftungen, darunter ein Angestellter, der die Flammen mit einem Feuerlöscher bekämpfte. Der Schaden wurde auf 20.000 Euro geschätzt. Als das Feuer ausbrach, war das Einkaufszentrum geöffnet, der Markt allerdings noch für die Kunden geschlossen. Die komplette Ernst-August-Galerie wurde evakuiert und der Stadtbahnverkehr vor dem Einkaufszentrum zwischenzeitlich unterbrochen.

2.500.000 Euro Schaden

Bereits drei Wochen zuvor war ein Markt der Kette in Hannover-Wülfel in Flammen aufgegangen: Das Gebäude brannte vollständig aus. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Schaden beläuft sich laut Angaben der Polizei auf 2,5 Millionen Euro.

Die Polizei geht davon aus, dass die beiden Brände in den Filialen möglicherweise miteinander in Zusammenhang stehen. Bereits am Freitag hatte die Polizei einen Zusammenhang vermutet. "Wir betrachten den heutigen Brand natürlich im Zusammenhang mit dem vom 2. Januar", sagte ein Sprecher t-online. "Die Spurenlage hat ergeben, dass das Feuer vorsätzlich oder zumindest fahrlässig verursacht wurde", so der Sprecher.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Informationen der Nachrichtenagentur dpa
  • Anfrage bei der Polizei Hannover
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ein Todesopfer bei Dachstuhlbrand in Hannover
FeuerwehrFeuerwehreinsatzPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website