Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Mitten in Hannover: 15-Jähriger versucht, Frau mit Stichflamme anzuzünden

Mit Haarspray Stichflamme erzeugt  

Jugendlicher versucht, Frau in Hannover anzuzünden

18.10.2021, 09:49 Uhr | t-online, dpa

Mitten in Hannover: 15-Jähriger versucht, Frau mit Stichflamme anzuzünden. Eine Polizeistreife (Archivbild): In Hannover hat ein Jugendlicher versucht eine junge Frau anzuzünden. (Quelle: imago images/Sabine Gudath)

Eine Polizeistreife (Archivbild): In Hannover hat ein Jugendlicher versucht, eine junge Frau anzuzünden. (Quelle: Sabine Gudath/imago images)

Mit einer Haarspraydose und einem Feuerzeug erzeugte ein Jugendlicher eine Stichflamme, er verfehlte eine 18-Jährige nur knapp. Bereits zwei Tage zuvor war es in Hannover zu einem ähnlichen Vorfall gekommen.

Ein 15-Jähriger hat in Hannover versucht, eine junge Frau mit einer Stichflamme zu treffen. In der Nacht zum Sonntag war der Teenager offenbar mit einer Spraydose und einem Feuerzeug auf dem Platz am Küchengarten auf die 18-Jährige zugegangen. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen des Vorfalls.

Nach Angaben der Beamten erzeugte der Tatverdächtige eine Stichflamme in Richtung der jungen Frau, verfehlte diese aber knapp.

Die 18-Jährige blieb unverletzt. Der Heranwachsende versuchte zu fliehen, wurde jedoch wenig später von den Einsatzkräften aufgefunden und schließlich in die Obhut des Jugendamtes übergeben. Gegen ihn wird jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Beamten suchen weitere Zeugen zu diesem Vorfall. Hinweise nimmt die Polizei Hannover-Limmer unter 0511 109-3920 entgegen.

Weiterer Vorfall am Freitagabend

Bereits am späten Freitagabend hatte ein 16-Jähriger zwei junge Männer im Alter von 18 und 19 Jahren am Küchengarten mit einem Pfefferspray leicht verletzt. Laut Polizeiangaben ging dem Angriff ein Wortgefecht zwischen dem Jugendlichen und den beiden Männern voraus.

Der Angreifer floh zunächst unerkannt, fiel jedoch wenig später bei einer weiteren Auseinandersetzung ebenfalls am Küchengarten erneut auf. Gemeinsam mit zwei Begleitern schlug er einem 27-Jährigen mehrfach ins Gesicht.

Weil die beiden ersten Opfer eine gute Personenbeschreibung geliefert hätten, sei der 16-Jährige als mutmaßlicher Täter bei der gefährlichen Körperverletzung mit dem Reizgas identifiziert worden, hieß es.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: