Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

FDP fordert Änderung des Landeswahlgesetzes

Hannover  

FDP fordert Änderung des Landeswahlgesetzes

09.11.2021, 08:12 Uhr | dpa

FDP fordert Änderung des Landeswahlgesetzes. Jörg Bode

Jörg Bode spricht. Foto: Moritz Frankenberg/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die FDP im niedersächsischen Landtag hält eine Änderung des Landeswahlgesetzes vor der Landtagswahl im kommenden Jahr für notwendig. "Es ist die Pflicht des Landtags und der Parlamentarier dafür zu sorgen, dass die nächste Landtagswahl eine Legitimation hat", sagte FDP-Fraktionsvize Jörg Bode der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung". Die Liberalen wollen demzufolge in dieser Woche im Landtag einen Neuzuschnitt der 87 Wahlkreise in Niedersachsen beantragen.

Hintergrund ist, dass einige Wahlkreise inzwischen deutlich mehr oder auch weniger als die gesetzlich vorgeschriebene Wählerzahl haben. Das führe dazu, dass quasi jeder Wahleinspruch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit positiv beschieden werden müsste, sagte Bode der Zeitung. Das Ergebnis der Landtagswahl am 9. Oktober 2022 könnte damit juristisch erfolgversprechend angefochten werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: