Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r ein VideoWetter: Hier sind Sturmb├Âen m├ÂglichSymbolbild f├╝r einen TextPutins "Bluthund" droht PolenSymbolbild f├╝r einen TextKabarettist mit 85 Jahren gestorbenSymbolbild f├╝r einen TextLauterbach erw├Ągt neue MaskenpflichtSymbolbild f├╝r einen TextLeichenfund in Essen: Ist es eine Vermisste?Symbolbild f├╝r einen TextRKI: Corona-Zahlen sinkenSymbolbild f├╝r einen TextYeliz Koc knutscht wieder im TVSymbolbild f├╝r einen TextTopmodel ist wieder schwangerSymbolbild f├╝r einen TextWie Sie Akku-Killern auf die Schliche kommenSymbolbild f├╝r einen TextChristi Himmelfahrt: Bedeutung des FeiertagsSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFCB: N├╝bel-Berater mit klarer Ansage zur Zukunft

Kind zu Steinigung mitgenommen? IS-Mitglied angeklagt

Von dpa
28.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Justitia
Die Justitia ist an einer Scheibe zu sehen. (Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wegen mehrerer Vergehen f├╝r die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat die Bundesanwaltschaft eine Frau vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Celle angeklagt. Sie wirft der Deutschen unter anderem vor, ihre Kinder im Sinne der radikal-islamistischen Lehre erzogen und eine 16-J├Ąhrige ├╝berredet zu haben, sich dem IS anzuschlie├čen. Anfang Dezember 2014 seien die beiden nach Syrien gereist, teilte die Beh├Ârde am Freitag mit.

Die Angeklagte habe ihre damals vier Jahre alte Tochter gegen den Willen des Vaters mitgenommen. Als das Kind sechs Jahre alt war, habe sie es zu der Steinigung einer Frau mitgenommen und ihm Videos von Hinrichtungen gezeigt. Die Frau heiratete den Vorw├╝rfen zufolge nacheinander mehrere IS-Mitglieder nach islamischem Ritus und k├╝mmerte sich um den Haushalt, damit sie an K├Ąmpfen teilnehmen konnten. In Syrien gebar sie laut Bundesanwaltschaft zwei S├Âhne.

Zudem habe sich die Frau im Haushalt eines Sklavenh├Ąndlers an der Versklavung der jesidischen Bev├Âlkerung beteiligt und ihre ideologische Gesinnung offen via Twitter kundgetan, teilte die Beh├Ârde mit Sitz in Karlsruhe weiter mit. So habe sie ├╝ber den Kurznachrichtendienst unter anderem die Anschl├Ąge des IS am 14. Juli 2016 in Nizza und am 18. Juli 2016 in W├╝rzburg bef├╝rwortet.

Die Beschuldigte wurde den Angaben nach Anfang 2019 in Syrien gefangen genommen und mit ihren Kindern in zwei kurdischen Lagern untergebracht. Am 7. Oktober vergangenen Jahres sei sie bei der Einreise ├╝ber den Frankfurter Flughafen festgenommen worden und seither in Untersuchungshaft. Die Anklage lautet unter anderem auf Mitgliedschaft in und Unterst├╝tzung einer terroristischen Vereinigung im Ausland, Anwerbung von Mitgliedern, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Entziehung Minderj├Ąhriger mit Gef├Ąhrdung. Das Gericht muss nun entscheiden, ob es einen Prozess ansetzt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
CelleSyrien

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website