Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Kiel: Die schönsten Parks und Grünanlagen

Spazieren und entspannen  

Die schönsten Grünanlagen und Parks in Kiel

22.08.2019, 12:43 Uhr | vss , t-online.de

Kiel: Die schönsten Parks und Grünanlagen. Alter Botanischer Garten in Kiel: Ein idyllischer Ort zum Entspannen und Spazieren. (Quelle: imago images)

Alter Botanischer Garten in Kiel: Ein idyllischer Ort zum Entspannen und Spazieren. (Quelle: imago images)

Sei es zum Spazieren oder Entspannen, ein Besuch im Grünen ist eine Wohltat für die Seele. In der Stadt bieten sich dafür Grünanlagen und Parks hervorragend an. Welche die schönsten in Kiel sind, verraten wir Ihnen hier.

1. Alter Botanischer Garten

Der Alte Botanische Garten in Kiel befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Kunsthalle und zum GEOMAR, Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung. Die Vielfalt von Bäumen, Sträuchern, Stauden und anderen Gewächsen ist sehr beeindruckend, erst recht durch den Anbau auf dem eher hügeligen Gelände. Ganz oben steht der Gartenpavillon mit einer kunstvoll geschmiedeten Krone. Doch auch schöne Wiesen und idyllische Sitzecken laden zum Wohlfühlen und Genießen ein.

Trennlinie

2. Botanischer Garten der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Aridhaus Amerika im Botanischen Garten: Dieser gehört zur Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. (Quelle: Wikipedia/Ichwarsnur/CC-BY-SA 4.0)Aridhaus Amerika im Botanischen Garten: Dieser gehört zur Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. (Quelle: Wikipedia/Ichwarsnur/CC-BY-SA 4.0)

Einen weiteren Botanischen Garten findet man auf dem Universitätsgelände in Kiel. Der wissenschaftlich geführte Garten dient den Kielern als Erholungsoase, andere eignen sich hier Wissen über die Pflanzenwelt an. Seit 1985 lädt der Botanische Garten ein und kultiviert 14.000 Pflanzenarten aus der gesamten Welt. Neben zahlreichen Gewächshäusern gibt es auch viel Freiland zum Entspannen.

Trennlinie

3. Diederichsenpark

Ein Mexikanisches Segelschulschiff in der Kieler Förde: Auf diese hat man einen Blick vom Diederichsenpark. (Quelle: imago images)Ein Mexikanisches Segelschulschiff in der Kieler Förde: Auf diese hat man einen Blick vom Diederichsenpark. (Quelle: imago images)

Der Diederichsenpark in Kiel war einst im Besitz einer Kieler Kaufmanns und Reeders. Seit 1958 dient er der Öffentlichkeit und punktet mit einem einzigartigen Blick auf die Kieler Förde, Außenförde und den Möltenorter Leuchtturm. Zentral im Diederichsenpark steht die Grundmauer der Villa Forsteck. Der kulturelle Mittelpunkt wurde jedoch 1944 von Bomben zerstört. 

Trennlinie

4. Düsternbrooker Gehölz

Am Dianenspiegel im Düsternbrooker Gehölz: ein beliebter Stadtwald in Kiel. (Quelle: flickr/Rüdiger Stehn/CC-BY-SA 2.0)Am Dianenspiegel im Düsternbrooker Gehölz: ein beliebter Stadtwald in Kiel. (Quelle: flickr/Rüdiger Stehn/CC-BY-SA 2.0)

Ein beliebter Stadtwald in Kiel ist das Düsternbrooker Gehölz. Die naturbelassene Landschaft und der alte Baumbestand sind beliebt bei Wanderern und Spaziergängern, und auch zum Verweilen lädt das Gehölz ein. Im Winter zieht das Gebiet Ski-Langläufer und Rodler an. Doch auch historisch hat das Düsternbrooker Gehölz einiges zu bieten, denn einst stand inmitten des Waldes der “Marientempel”, an den heute noch eine Hinweistafel sowie Fundamentreste erinnern.

Trennlinie

5. Hiroshimapark

 Blick auf den Hiroshimapark: Einmal im Monat findet hier eine Andacht statt. (Quelle: imago images) Blick auf den Hiroshimapark: Einmal im Monat findet hier eine Andacht statt. (Quelle: imago images)

Der Hiroshimapark ist ein kleiner Park im Zentrum Kiels. Er entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts und gedenkt den Opfern des Atombombenabwurfs auf Hiroshima. Jeden 6. August findet eine solche Andacht im Park statt. Als Attraktion dient das Bismarck-Denkmal im Zentrum des Hiroshimaparks.

Trennlinie

6. Ida-Hinz-Park

Parkanlage in Kiel: Hier lässt es sich zu jeder Jahreszeit aushalten. (Quelle: imago images)Parkanlage in Kiel: Hier lässt es sich zu jeder Jahreszeit aushalten. (Quelle: imago images)

Der Ida-Hinz-Park zwischen der Sörensenstraße und der Bielenbergstraße bietet viel Platz zum Entspannen, Spazieren und Genießen. Der Park wurde nach der Kieler Ehrenbürgerin und früheren Stadtpräsidentin Ida Hinz benannt und gilt laut Stadt als “grüne Perle” Kiels.


Die zentrale Rasenfläche wurde als Bolz- oder Festplatz hergerichtet und bietet Platz für Jung und Alt. Ringsherum stehen Sitzgelegenheiten, die ebenso wie die Treppenanlage als beliebter Platz zum Ruhen gelten.

Trennlinie

7. Schlossgarten in Kiel

Kaiser Wilhelm-Denkmal in Kiel: Dieses liegt mitten im Schlossgarten Kiel. (Quelle: imago images)Kaiser Wilhelm-Denkmal in Kiel: Dieses liegt mitten im Schlossgarten Kiel. (Quelle: imago images)

Der Kieler Schlossgarten wurde ursprünglich als Renaissancegarten angelegt und hat in den letzten Jahren einen großen Wandel durchlebt. Seit 1896 steht inmitten des Gartens ein Denkmal von Kaiser Wilhelm I. als Reiterstandbild. Nachdem die schöne Anlage auch mal als Parkanlage genutzt wurde, erstrahlt sie heute wieder im grünen Glanz, denn der Schlossgarten wurde aufwendig umgestaltet, um wieder seiner Funktion als Erholungsoase nachgehen zu können.

Verwendete Quellen:
  • Stadt Kiel
  • "Kiel-Magazin"

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal