Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Kiel: Mann will Diebstahl bei Polizei melden – und wird selbst verhaftet

Haftbefehl vergessen  

Mann will gestohlenes Handy melden – und wird selbst verhaftet

18.08.2020, 13:31 Uhr | t-online

Kiel: Mann will Diebstahl bei Polizei melden – und wird selbst verhaftet. Ein Beamter mit Handschellen: In Kiel wurde ein verurteilter Mann festgenommen. (Quelle: imago images/Noah Wedel)

Ein Beamter mit Handschellen: In Kiel wurde ein verurteilter Mann festgenommen. (Quelle: Noah Wedel/imago images)

In Kiel hat ein 45-Jähriger die Polizei aufgesucht, weil er den Diebstahl seines Handys melden wollte. Doch dann geschah etwas, womit er offenbar nicht gerechnet hatte.

Ein Mann hat am Dienstagmorgen die Dienststelle der Bundespolizei am Kieler Hauptbahnhof aufgesucht, um den Diebstahl seines Handys zur Anzeige zu bringen. Doch dann wurde er selbst verhaftet, wie die Polizei berichtet.

Zur Erstattung der Anzeige hat die Polizei seine Daten überprüft und dabei festgestellt, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Demnach war er durch die Staatsanwaltschaft Flensburg wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zur Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 465 Euro verurteilt worden.

Da er die Strafe noch nicht beglichen hatte und diese auch weiterhin verweigerte, haben die Beamten ihn in die Justizvollzugsanstalt befördert. Dort muss der Mann nun die nächsten 31 Tage verbringen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal