Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Kiel plant nÀchtliche EinschrÀnkungen im Schrevenpark

Von dpa
Aktualisiert am 10.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Menschen genießen das schöne Wetter im Schrevenpark (Archivbild): In dem Park wurde es zuletzt nachts oft laut.
Menschen genießen das schöne Wetter im Schrevenpark (Archivbild): In dem Park wurde es zuletzt nachts oft laut. (Quelle: Axel Heimken/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Kieler Schrevenpark wird es nachts oft laut. Die Stadt will nun einschreiten – das Feiern will man den Leuten aber nicht verbieten.

Die Stadt Kiel will die Lage im Schrevenpark durch konkrete Regelungen beruhigen. "Wir wollen den jungen Menschen nicht nach all diesen Entbehrungen das Feiern verbieten", sagte Kiels OberbĂŒrgermeister Ulf KĂ€mpfer (SPD) der Deutschen Presse-Agentur. Diese sollen sich in den Parks, GrĂŒnanlagen und am Strand weiter eingeladen fĂŒhlen, aber mehr RĂŒcksicht nehmen. "Wie es da mĂŒllmĂ€ĂŸig aussah, ist einfach unter aller Kanone."

Am vergangenen Wochenende rĂ€umte die Kieler Polizei zweimal den Schrevenpark nachdem sich Anwohner ĂŒber den LĂ€rm beschwert hatten. "Ab 22 Uhr haben die Anwohner ein Recht auf Nachtruhe und dafĂŒr mĂŒssen wir sorgen", sagte KĂ€mpfer.

Regelung könnte befristet werden

Die Stadt will nun eine rechtssichere Übergangsregelung auf den Weg bringen. Laut KĂ€mpfer mĂŒsse diese möglicherweise nur bis Ende Juni befristet werden. Er begrĂŒndete dies mit der derzeit aufgrund sinkender Infektionszahlen herrschenden Feierstimmung der Menschen.

Weitere Artikel

Kiel und Niedersachsen
Hochschulen mit Integrationspreis ausgezeichnet
Anja Karliczek (CDU) spricht: Die Bildungsministerin hat die Preise verliehen.

KĂ€mpfer ist zuversichtlich
"Dieses Mal gibt es eigentlich Kieler Woche pur"
Dichtes GedrÀnge bei der Kieler Woche (Archivbild): In diesem Jahr wurde das Event wegen der Corona-Pandemie in den September verschoben.

Am 4.Oktober
Marine bekommt "Gorch Fock" zurĂŒck
Segelschulschiff "Gorch Fock"


"Da werden wir angemessene Regeln aufstellen, aber die wollen wir dann auch konsequent durchsetzen. Es geht aber nicht um die VergrĂ€mung der jungen Leute, sondern um ein besseres Miteinander in dieser Übergangsphase."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Deutsche Presse-AgenturSPD

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website