Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Stegner-Abschied vom Landtag im September: Dickes CDU-Lob

Kiel  

Stegner-Abschied vom Landtag im September: Dickes CDU-Lob

15.06.2021, 14:41 Uhr | dpa

Stegner-Abschied vom Landtag im September: Dickes CDU-Lob. Ralf Stegner spricht

Fraktionschef Ralf Stegner (SPD) spricht im Kieler Landtag. Foto: Frank Molter/dpa (Quelle: dpa)

Der langjährige SPD-Fraktionsvorsitzende Ralf Stegner wird sich in der September-Sitzung vom Landtag in Kiel verabschieden. Dies kündigte der 61-Jährige am Dienstag an. Ob er dann Taschentücher brauche, wisse er nicht. "Aber ein emotionaler Typ bin ich auch." Stegner bewirbt sich am 26. September um ein Bundestagsmandat. Er kandidiert auf Platz 3 der Landesliste. Seiner Fraktion habe er mitgeteilt, dass er zum 1. Juli als Fraktionsvorsitzender ausscheidet. Für die Wahl zu seiner Nachfolgerin steht am Dienstag nächster Woche die SPD-Landesvorsitzende Serpil Midyatli bereit.

Mit geradezu überschwänglichem Lob bedachte der CDU-Fraktionsvorsitzende Tobias Koch seinen scheidenden SPD-Kollegen und Oppositionsführer. "Wir werden ihn als Fraktionsvorsitzenden doch sehr vermissen", sagte Koch am Dienstag in Kiel. Er bezog dies weniger auf die Plenardebatten als auf die Zusammenarbeit im Ältestenrat und Verhandlungsrunden der Fraktionschefs zu diversen Gesetzen. "Das war eine sehr gute konstruktive Zusammenarbeit." Viel besser als in der letzten Zeit könne es nicht werden."Da wird mir schon etwas fehlen", sagte Koch im Blick auf Stegners angestrebten Wechsel in den Bundestag.

"Man vermisst den Einen mehr als den Anderen", sagte Stegner. Für die zwei Monate als einfacher Abgeordneter nach seinem Ausscheiden als Fraktionschef brauche er kein eigenes Büro. Stegner war 2005 erstmals in den Landtag gewählt worden. Seit Anfang 2008 ist er Fraktionsvorsitzender. Diesen Posten übernahm er damals, nachdem er in einer schweren Krise der CDU/SPD-Koalition unter Ministerpräsident Peter Harry Carstensen sein Amt als Innenminister aufgeben musste. Führende Positionen auf Landesebene hat Stegner seit einem Vierteljahrhundert. 1996 wurde er zunächst Staatssekretär im Sozialministerium.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: