Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextRussland schickt Propaganda-Trucks nach MariupolSymbolbild fĂŒr einen TextBayer knackt EurojackpotSymbolbild fĂŒr einen TextSpritpreise könnten wegen Tankrabatt steigenSymbolbild fĂŒr einen TextPalĂ€stinenser stirbt bei ZusammenstĂ¶ĂŸenSymbolbild fĂŒr einen TextFrench Open: Zverev im AchtelfinaleSymbolbild fĂŒr einen TextRTL-Serie verliert drei StarsSymbolbild fĂŒr einen Text"Stranger Things" bekommt WarnhinweisSymbolbild fĂŒr einen TextVergewaltigung? Deutsche auf Mallorca in U-HaftSymbolbild fĂŒr einen TextMercedes-Bank kĂŒndigt 340.000 KundenkontenSymbolbild fĂŒr einen TextSteffi Graf ziert Magazin-CoverSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserAldi erwĂ€gt große Änderung an der Kasse

Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein bei 1022,8

Von dpa
27.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Corona-Tests
Testsets mit AbstrichstĂ€bchen liegen in einem Testzentrum fĂŒr Corona-VerdachtsfĂ€lle. (Quelle: Jens BĂŒttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen in Schleswig-Holstein ist weiter gestiegen: von 1008,2 am Mittwoch auf 1022,8 am Donnerstag. Vor einer Woche hatte die Zahl der Neuinfektionen binnen sieben Tagen je 100.000 Einwohner noch bei bei 896,1 gelegen. Die Zahl der registrierten Neuinfektionen sank am Donnerstag auf 5463, wie weiter aus den Daten des Landesmeldeamtes hervorgeht. Eine Woche vorher hatte sie Àhnlich hoch gelegen, am Vortag deutlich höher.

Binnen eines Tages starben vier weitere Menschen wegen einer Corona-Infektion. Damit nahm die Gesamtzahl der Toten seit Beginn der Pandemie auf 1957 zu. Die Hospitalisierungsinzidenz - also die Zahl der in KrankenhĂ€usern neu aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche - kletterte von 6,25 am Mittwoch auf nun 6,42. Bei Überschreiten der Grenzwerte 3, 6 und 9 können die BundeslĂ€nder jeweils schĂ€rfere Maßnahmen zur BekĂ€mpfung der Pandemie verhĂ€ngen.

Die Zahl der in KrankenhĂ€usern liegenden Covid-19-Patienten stieg leicht - um 2 auf 341, die der Covid-19-Erkrankten auf Intensivstationen ging hingegen zurĂŒck: von 50 auf 47. Von ihnen mussten unverĂ€ndert 31 beatmet werden.

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz hatten der Kreis Stormarn (1786,6), die kreisfreie Stadt NeumĂŒnster (1315,3) und Flensburg (1242,0). In vier weiteren Kreisen oder kreisfreien StĂ€dten lag der Wert ebenfalls ĂŒber 1000. Die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz verzeichneten die Kreise Plön (544,2), Dithmarschen (558,3) und Steinburg (645,0).

Das Land Schleswig-Holstein liegt bei der Sieben-Tage-Inzidenz ungefÀhr im bundesdeutschen Mittel. In mittlerweile sieben BundeslÀndern ist der Wert nach Angaben des Robert Koch-Instituts vom Donnerstagmorgen höher: Berlin, Hamburg, Bremen, Brandenburg, Hessen, Bayern und Saarland.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
COVID-19Coronavirus

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website