• Home
  • Regional
  • Kiel
  • Millionenprojekte für den Arbeitsmarkt im Norden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-Bundesminister brüllt Journalisten anSymbolbild für einen TextMilliardär will Manchester UnitedSymbolbild für einen TextNeue Moderatorin beim "heute-journal"Symbolbild für einen TextVerkehrsunfall: US-Ironman ist totSymbolbild für einen TextBasketballstar erhält Mega-VertragSymbolbild für einen TextDemonstranten beschimpfen ScholzSymbolbild für einen TextEindringling wollte Queen Elizabeth tötenSymbolbild für einen TextOliver Pocher muss TV-Show abbrechenSymbolbild für einen TextTrapp kann Nominierung nicht glaubenSymbolbild für einen TextWeltmeister eröffnet neues LokalSymbolbild für einen TextStaatsanwalt reagiert auf Ofarim-AnwälteSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star löst Polizei-Einsatz ausSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

Millionenprojekte für den Arbeitsmarkt im Norden

Von dpa
07.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Schleswig-Holstein will Arbeitslosen mit Kindern und Menschen mit Migrationshintergrund gezielt den Weg in eine auskömmliche Beschäftigung bahnen. Dazu fördert das Arbeitsministerium für die kommenden sechs Jahre landesweit 14 Hilfsprojekte mit insgesamt 6,3 Millionen Euro, wie das Ressort am Montag mitteilte. Alle Vorhaben hatten sich in einem Ideenwettbewerb qualifiziert.

"In den letzten sieben Jahren gab es bereits 85 ähnliche Arbeitsmarkt-Projekte, mit denen wir 4900 Menschen gecoacht, begleitet, qualifiziert und so größtenteils in eine sichere Beschäftigung gebracht haben"", erläuterte Staatssekretär Thilo Rohlfs.

Eine Förderung in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro erhält die Türkische Gemeinde mit ihren Standorten in Kiel, Neumünster und Pinneberg. In dem Projekt "JobSteps" werden arbeitslose und langzeitarbeitslose Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund schrittweise in den ersten Arbeitsmarkt integriert. Ein besonderer Fokus liegt auf langzeitarbeitslosen Frauen und Familien mit Kindern.

Rund 1,14 Millionen Euro erhält die Awo Bildung und Arbeit gGmbH mit ihren Standorten Elmshorn, Pinneberg, Uetersen, Itzehoe und Plön. Kern ihres Projekts "Ich schaffe das!" ist ein individuelles und regelmäßiges Coaching. Das Angebot umfasst sozialpädagogische Unterstützung und Kinderbetreuung. Zusätzlich können sich Teilnehmende zur Tagesmutter oder zum Tagesvater qualifizieren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
ArbeitsministeriumPinneberg

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website