t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalKöln

Karneval in Köln: Bürgerhäuser, Museen und Kundenzentren bleiben geschlossen


Ausnahmezustand in Köln
Diese Einrichtungen der Stadt bleiben an Karneval dicht

Von t-online, fe

23.01.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 0334148617Vergrößern des BildesKarneval in Köln (Archivbild): Während die Jecken feiern bleiben viele Einrichtungen geschlossen. (Quelle: IMAGO/Christoph Hardt/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

An Karneval gelten in Köln andere Regeln – und andere Öffnungszeiten bei den städtischen Einrichtungen. Die meisten von ihnen bleiben geschlossen.

An den Karnevalstagen im Februar herrscht Ausnahmezustand in Köln. Und das wird sich von Weiberfastnacht, 8. Februar, bis Veilchendienstag, 13. Februar, auch bei den städtischen Einrichtungen bemerkbar machen.

Während der jecken Tage weichen die Öffnungszeiten von Kundenzentren, Bürgerhäusern und anderen Institutionen nämlich von den regulären Zeiten ab.

So haben die Kundenzentren an Karneval geöffnet

Die Kundenzentren in den einzelnen Stadtbezirken sind so an Weiberfastnacht nur von 7.30 bis 11 Uhr geöffnet, am Karnevalsfreitag, 9. Februar, von 7.30 bis 12 Uhr und am Veilchendienstag von 8 bis 12 Uhr. Am Rosenmontag, 12. Februar, bleiben die Kundenzentren ganztägig geschlossen. Ab Aschermittwoch, 14. Februar, kehren die Kundenzentren dann zu den regulären Öffnungszeiten zurück.

Das Bürgertelefon ist an Weiberfastnacht von 7 bis 12 Uhr sowie an Karnevalsfreitag und Veilchendienstag von 7 bis 18 Uhr erreichbar.

Standesamt und Kfz-Zulassung: Die Öffnungszeiten an Karneval

Das Kölner Standesamt ist an Weiberfastnacht von 8 bis 11 Uhr und an Karnevalsfreitag sowie Veilchendienstag von 8 bis 12 Uhr geöffnet, wobei bereits vergebene Termine für Trauungen auch darüber hinaus stattfinden sollen. An Rosenmontag hingegen bleibt auch das Standesamt geschlossen.

Die Kfz-Zulassungsstellen der Stadt sind an Weibergastnacht von 7 bis 11 Uhr, am Karnevalsfreitag von 7 bis 13 Uhr und am Veilchendienstag von 7 bis 12 Uhr geöffnet. Am Karnevalssamstag und an Rosenmontag bleiben die Zulassungsstellen geschlossen.

Auch Bürgerhäuser nur eingeschränkt geöffnet

Wie die Stadt Köln mitteilt, sind auch die Bürgerhäuser und -Zentren der Stadt an den Karnevalstagen nur eingeschränkt zu erreichen, oder bleiben sogar gänzlich geschossen. Die Stadt bittet darum, sich bei den jeweiligen Bürgerhäusern über die Öffnungszeiten an Karneval zu informieren.

Das Bürgerbüro am Laurenzplatz in der Innenstadt bleibt an Weiberfastnacht und Rosenmontag geschlossen. An Karnevalsfreitag ist das Bürgerbüro regulär 7.30 bis 12 Uhr geöffnet, am Veilchendienstag dann von 9.30 bis 18 Uhr.

Viele Museen bleiben an Karneval geschlossen

Wer sich an den Karnevalstagen in ein ruhiges Museum zurückziehen möchte, steht möglicherweise vor verschlossenen Türen. Denn auch die städtischen Museen passen ihre Öffnungszeiten über die Karnevalstage an und schließen teilweise sogar ganz:

  • MAKK – Museum für angewandte Kunst Köln: An Weiberfastnacht, Karnevalssonntag und Rosenmontag geschlossen.
  • NS-Dokumentationszentrum: An Weiberfastnacht, Karnevalssonntag und Rosenmontag geschlossen.
  • Wallraf-Richartz-Museum: An Weiberfastnacht, Karnevalssonntag und Rosenmontag geschlossen.
  • Museum Ludwig: An Weiberfastnacht und Rosenmontag geschlossen.
  • Museum Schnütgen: An Weiberfastnacht und Rosenmontag geschlossen.
  • Rautenstrauch-Joest-Museum: An Weiberfastnacht und Rosenmontag geschlossen.
  • Museum für Ostasiatische Kunst: Von Weiberfastnacht bis einschließlich Veilchendienstag geschlossen.
  • Römisch-Germanisches Museum: An Weiberfastnacht, Karnevalssamstag, Rosenmontag und Veilchendienstag geschlossen.

Zudem bleibt die Artothek in der Altstadt an Weiberfastnacht geschlossen, der Lesesaal der Kunst- und Museumsbibliothek kann von Weiberfastnacht bis einschließlich Veilchendienstag nicht besucht werden.

VHS, Stadtbibliotheken und Hänneschen-Theater

Auch die Volkshochschule (VHS) bleibt von Weiberfastnacht bis Veilchendienstag geschlossen. Das gilt ebenso für das VHS-Kundenzentrum am Neumarkt. Eine Ausnahme stellen die Berufssprachkurse der VHS in Köln-Nippes dar, die auch an den Karnevalstagen stattfinden. Ab Aschermittwoch gelten die regulären Öffnungszeiten der Volkshochschule.

Die Zentralbibliothek am Neumarkt und alle Stadtteilbibliotheken bleiben an Weiberfastnacht, Rosenmontag und Veilchendienstag geschlossen, das Historische Archiv inklusive des Rheinischen Bildarchivs verschließt an Weiberfastnacht und Rosenmontag ebenfalls seine Türen. Das Hänneschen-Theater bleibt an Karnevalssonntag zu.

Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung der Stadt Köln vom 23. Januar 2024 (per E-Mail)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website