• Home
  • Regional
  • Köln
  • Sport
  • Trainingslager des 1. FC Köln: Einer sagt ab, ein Profi fehlt krank


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEM: Pudenz schrammt an Sensation vorbeiSymbolbild für einen TextSteht Ampel-Entscheidung für Atomkraft?Symbolbild für einen Text"Das Boot"-Regisseur ist totSymbolbild für einen TextStörung an russischem AKWSymbolbild für einen TextEurojackpot: Die GewinnzahlenSymbolbild für einen TextMann verweigert Rettung und ertrinktSymbolbild für einen TextNach Kopfnuss-Eklat: Profi wird bedrohtSymbolbild für ein VideoSchiffswrack im Rhein freigelegtSymbolbild für einen TextVetternwirtschaft auch beim NDR?Symbolbild für einen TextSiebenjährige ertrinkt in WellenbadSymbolbild für einen TextZwei Menschen verbrennen in TeslaSymbolbild für einen TextRaser-Prozess: Bruder tot – milde StrafeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star provoziert mit vulgärem Spruch

FC-Trainingslager: Einer sagt ab, ein Profi fehlt krank

Von Sonja Eich

04.07.2022Lesedauer: 2 Min.
Ondrej Duda auf dem Feld (Archivfoto): Auch er ist kurzfristig gar nicht im Sommer-Trainingslager dabei.
Ondrej Duda auf dem Feld (Archivfoto): Auch er ist kurzfristig gar nicht im Sommer-Trainingslager dabei. (Quelle: IMAGO/Joerg Niebergall/Eibner-Pressefo)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zum vierten Mal in Folge verbringt der 1. FC Köln das Sommer-Trainingslager im Fünf-Sterne-Resort Öschberghof im Schwarzwald. Zwei Spieler fehlen jedoch.

Um 8 Uhr morgens machte sich der FC-Tross am Sonntag auf den Weg nach Donaueschingen. Mit dem Bus ging es zunächst zum Kölner Hauptbahnhof, von wo aus die Geißböcke in Richtung Freiburg aufgebrochen waren. Dort wartete schließlich Busfahrer Michael Liebetrut, der die Profis die restlichen knapp 70 Kilometer bis nach Donaueschingen brachte.

33 Spieler traten dabei die Reise nach Baden-Württemberg an. Während Georg Strauch das Angebot von Steffen Baumgart annahm, aufgrund geringer Einsatzchancen nicht am Trainingslager teilzunehmen und stattdessen bei der U21 zu trainieren (t-online.de berichtete), fehlte Ondrej Duda krankheitsbedingt.

Der Slowake sollte nach seinem Sonderurlaub aufgrund der Nations-League-Spiele eigentlich zum Trainingslager wieder einsteigen. Nun verpasst der Mittelfeldspieler jedoch auch die zweite Trainingswoche. Wie der Verein am Sonntag bestätigte, wird Duda nicht mehr in den Schwarzwald nachreisen.

1. FC Köln: Trio kehrt auf den Trainingsplatz zurück

Nach der Ankunft ging es für die Mannschaft bei strahlendem Sonnenschein um 16 Uhr auf den Platz des SV Aasen. Nach ihrem verlängerten Urlaub waren die Nationalspieler Tim Lemperle und Dejan Ljubicic erstmals wieder mit dabei. Auch Mathias Olesen stand wieder mit seinen Teamkollegen auf dem Platz, nachdem sich der Luxemburger während der Länderspielreise eine Muskelverletzung in der Wade zugezogen hatte.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Möhren: Kann man Schimmel einfach abschneiden?
Möhren: Manch einer schneidet verschimmelte Stellen einfach weg.


An der gleichen Verletzung laboriert aktuell auch noch Jonas Hector. Der Kapitän ist jedoch genau wie Steffen Tigges (Reha nach Bruch) und Jan Thielmann (Bänderverletzung) mit ins Trainingslager gereist. Das Trio trainierte während der ersten Einheit in Donaueschingen abseits des Platzes individuell.

"Wir werden den ein oder anderen noch steuern, weil er gerade erst wieder gekommen ist", erklärte Steffen Baumgart hinsichtlich der noch angeschlagenen Spieler. Möglich, dass einige von ihnen im Laufe der Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können. "Es gibt es noch genug zu regulieren. Aber wir werden immer genug Spieler auf dem Platz haben", versicherte der Trainer angesichts der Kadergröße.

Baumgart: "Werde jede einzelne Einheit genießen"

Klar ist zu Beginn des Trainingslagers dabei schon jetzt: Dem FC wird es, wie in den Vorjahren auch, an nichts fehlen. Die Plätze des Bezirksligisten sind von hervorragender Qualität und das Hotel lässt keine Wünsche offen. "Es sind sehr gute Bedingungen. Das, was wir im letzten Jahr hatten, scheint sich zu wiederholen", freute sich Baumgart schon am ersten Tag auf die anstehende Woche.

Anders als seine Spieler, wie der Trainer angesichts der hohen Intensität mit einem Schmunzeln vermutete: "Die Jungs werden es weniger genießen, aber ich werde jede einzelne Einheit genießen, weil es einfach Spaß macht, ihnen zuzugucken."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Sonja Eich
1. FC KölnSchwarzwald

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website