Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

1. FC Köln: Gerüchte um Interesse an Chuba Akpom

Der Sport-Dienstag im Live-Blog  

Gerüchte um FC-Interesse an Chuba Akpom

03.12.2019, 17:56 Uhr | t-online.de, tme

1. FC Köln: Gerüchte um Interesse an Chuba Akpom. Chuba Akpom bei einem Spiel für PAOK Saloniki: Gerüchte, wonach er nach Köln wechseln könnte, sind aufgekommen. (Quelle: imago images/Pro Shots/Archivbild)

Chuba Akpom bei einem Spiel für PAOK Saloniki: Gerüchte, wonach er nach Köln wechseln könnte, sind aufgekommen. (Quelle: Pro Shots/Archivbild/imago images)

Egal ob 1. FC Köln, Fortuna, Viktoria oder die vielen kleineren Kölner Sportvereine: Sport spielt in Köln eine riesige Rolle – auch abseits des Fußballs. In unserem Live-Blog finden Sie darum alle wichtigen Informationen rund um das Thema Sport in der Region.

17.56 Uhr: Das war es für heute

Wir verabschieden uns und wünschen einen schönen Abend!

17.07 Uhr: Fortuna Köln hat neue medizinische Abteilung

Fortuna Köln erweitert seine medizinische Abteilung. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, gehört zum Team um Physiotherapeut Fabian Kobus und Dr. Ullrich Müller-Lung nun auch Dr. Jens Enneper als Orthopäde dazu. Bereits seit 1997 ist Dr. Enneper als Mannschaftsarzt tätig.

15.41 Uhr: FC-Stiftung feiert Jubiläum

Seit mittlerweile zehn Jahren gibt es die Stiftung des 1. FC Köln, die nach eigener Aussage eine soziale und gesellschaftliche Verantwortung hat und im vergangenen Jahr 507.800 Euro eingenommen.

🔴⚪ Als größter Verein der Region nimmt der #effzeh seine soziale und gesellschaftliche Verantwortung sehr ernst. Es...

Gepostet von 1. FC Köln am Dienstag, 3. Dezember 2019

12.50 Uhr: Ex-FC-Coach Beierlorzer belebt kriselnde Mainzer

Achim Beierlorzer hat den strauchelnden FSV Mainz 05 rasch wiederbelebt und zum zweiten Sieg in zwei Spielen geführt. Dennoch gibt sich der Ex-Köln-Trainer bescheiden.

Zu einer Spitze gegen den Ex-Klub ließ sich Achim Beierlorzer trotz seines Traum-Einstands beim FSV Mainz 05 gar nicht erst herab. Genugtuung wegen seines Rauswurfs beim 1. FC Köln wollte der neue Trainer der Rheinhessen auch nach dem 2:1 (0:1) im Rhein-Main-Derby gegen Eintracht Frankfurt nicht verspüren. "Um Gottes Willen! Davon kann überhaupt keine Rede sein", beschied der 52-Jährige energisch. Was zähle, sei allein die perfekte Punktausbeute seiner neuen Mannschaft. Die ganze Meldung lesen Sie hier.

11.33 Uhr: Kai Klefisch von Viktoria Köln hat heute Geburtstag

Der Mittelfeldspieler von Viktoria Köln wird heute 20 Jahre alt. Der Verein wünscht ihm alles Gute, wo wir uns gerne anschließen.

10.08 Uhr: Gerüchte um FC-Interesse an Chuba Akpom

Bisher spielt er für den griechischen Verein PAOK Saloniki, kommt er nun bald nach Köln? Die Gerüchte darum, dass Chuba Akpom zum 1. FC Köln wechseln könnte, sind zumindest aufgekocht. Das berichtet der "Express". Der 24-Jährige war beim FC Arsenal im Nachwuchs, möchte aber wohl wechseln, hieß es.

9.35 Uhr: Bonhof äußert sich zur Rivalität zwischen Gladbach und 1. FC Köln

Ohne Hennes Weisweiler hätte es die heutige Rivalität zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln in dieser Form nicht gegeben - diese Ansicht vertritt Rainer Bonhof noch heute.

"Ich würde behaupten: Er ist der eigentliche Vater dieses Derbys", sagte der Gladbacher Vize-Präsident im Interview der Deutschen Presse-Agentur. "Er wohnte ja in Köln und war Dozent an der Sporthochschule. Er hat uns eingetrichtert, dass wir in Köln nicht verlieren durften", berichtete der frühere Borussen-Profi und Weltmeister von 1974 weiter über die Zeit unter dem damaligen Borussen-Coach Weisweiler, der am 5. Dezember 100 Jahre alt geworden wäre.

Weisweiler, Mit-Begründer des 1. FC Köln, war zwischen 1964 und 1975 Trainer der Borussia und zwischen 1976 und 1980 beim FC. Laut Bonhof stachelte er seine Spieler vor den Duellen beider Clubs immer besonders an.

8.39 Uhr: Guten Morgen, Köln!

Hallo, Köln! Wir hoffen, Sie sind gut in den Dienstag gestartet. Auch heute berichten wir wieder über alles, was im Lokalsport in Köln wichtig ist. Wenn Sie Anregungen oder Kritik für uns haben, können Sie uns gerne einen Kommentar unter dem Artikel schreiben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Live-Diskussion öffnen (0 Kommentare)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal