Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

1. FC Köln: Baumgart setzt auf Modeste – anderer Angreifer fraglich

Schwächelnde Offensive  

Baumgart setzt auf Modeste – anderer Angreifer fraglich

Von Sonja Eich

02.07.2021, 10:36 Uhr
1. FC Köln: Baumgart setzt auf Modeste – anderer Angreifer fraglich. FC-Trainer Steffen Baumgart bei der Pressekonferenz am Donnerstag: Der 49-Jährige bereitet den 1. FC Köln auf die neue Saison vor. (Quelle: imago images/Beautiful Sports)

FC-Trainer Steffen Baumgart bei der Pressekonferenz am Donnerstag: Der 49-Jährige bereitet den 1. FC Köln auf die neue Saison vor. (Quelle: Beautiful Sports/imago images)

Die Offensive zählte in der vergangenen Saison zu den Schwächen des 1. FC Köln. Neu-Trainer Steffen Baumgart hofft, dass ein FC-Rückkehrer dies ändern wird. Kann das klappen?

Es war einer der Hauptgründe für die verkorkste Saison des 1. FC Köln: Nur drei Stürmertore gelangen den Geißböcken in letzten 34 Bundesliga-Spielen. Das ist nicht nur eine erschreckende Bilanz, sondern eigentlich auch zu wenig, um in der Liga zu bleiben.

Dass es am Ende doch noch zum Klassenerhalt reichte, lag an den beiden Treffern von Angreifer Sebastian Andersson in Kiel. Der Schwede wurde für dieses eine Spiel noch einmal fit und zeigte seine Qualität.

1. FC Köln: Keine Prognose bei Sebastian Andersson

Doch noch immer halten die Kniebeschwerden bei Andersson an. Ob der Stürmer überhaupt noch einmal richtig fit wird, weiß niemand. Spekulationen über ein mögliches Karriereende halten an. "Bei Andersson muss man abwarten, wie das mit dem Knie ist. Da kann ich keine Prognosestellen", zeigte sich auch Steffen Baumgart am Donnerstag ratlos.

FC-Angreifer Sebastian Anderson (Archivfoto): Er hatte in der Vergangenheit oft mit Verletzungen zu kämpfen. (Quelle: imago images/Chai v.d. Laage)FC-Angreifer Sebastian Anderson (Archivfoto): Er hatte in der Vergangenheit oft mit Verletzungen zu kämpfen. (Quelle: Chai v.d. Laage/imago images)

Aktuell scheint vielmehr ungewiss, wie eine speziell ausgewählte Therapie während der Sommerpause bei dem bald 30-jährigen angeschlagen hat. Baumgart wird sich erst einmal selbst ein Bild von Andersson machen müssen, ehe belastbare Aussagen über dessen Zukunft möglich sein werden.

Baumgart hofft: Seuchenjahr von Modeste soll Vergangenheit angehören

Umso mehr ruhen die Hoffnungen auf Anthony Modeste. Hinter dem Franzosen liegt eine lange Leidenszeit, die nun aber der Vergangenheit angehören soll. Im Sommer 2020 hatte der 33-jährige die Vorbereitung aufgrund von Rücken-, Hüft- und Knieproblemen komplett verpasst.

Mit diesem körperlichen Rückstand fand der einstige Stürmer-Star des FC nie in die Saison. Nur ein einziges Tor im DFB-Pokal gegen Zweitligist Osnabrück wollte Modeste gelingen. Im Januar dann folgte der Tiefpunkt: Ein verursachter sowie ein verschossener Elfmeter im Spiel gegen die TSG Hoffenheim war für den Angreifer der K.o.

Packt er es nochmal? FC-Angreifer Anthony Modeste (Archivfoto): Auf dem FC-Rückkehrer liegen die Hoffnungen vieler Fans. (Quelle: imago images/Sportfoto Rudel)Packt er es nochmal? FC-Angreifer Anthony Modeste (Archivfoto): Auf dem FC-Rückkehrer liegen die Hoffnungen vieler Fans. (Quelle: Sportfoto Rudel/imago images)

Folgerichtig war die Leihe in seine Heimat nach St. Etienne. Dort sollte Modeste neues Selbstvertrauen tanken und zu alter Form zurückfinden. Doch das Gegenteil passierte: Auch in Frankreich gelang Modeste kein Treffer. Der 25-Tore-Stürmer von 2017 flog erst aus der Startelf, ehe das vorzeitige Saison-Aus aufgrund einer Operation an der Leiste folgte.

FC-Trainer Baumgart über Modeste: "Es liegt an ihm, aber auch an mir"

Nun ist Modeste zurück in Köln und arbeitete schon vor dem offiziellen Trainingsstart mit eigenen Reha-Trainern an seinem Comeback. Steffen Baumgart zeigte sich am Donnerstag hoffnungsvoll, dass der Angreifer in der kommenden Saison wieder zu einer echten Verstärkung für die Kölner werden kann.

"Anthony hat es in den letzten Jahren nicht geschafft, eine Vorbereitung mitmachen zu können. Jetzt ist er fit und wird die Vorbereitung machen", erklärte der neue FC-Trainer überraschend optimistisch. Am Montag wird sich zunächst einmal zeigen, ob Modeste nach seiner Operation tatsächlich schon wieder gesund ist.

Der 33-Jährige benötigt eine verletzungsfreie Vorbereitung, um wieder in Form zu kommen. Körperlich reichte sein Zustand zu keiner Zeit für die Anforderungen im Bundesliga-Fußball aus. Darüber hinaus jedoch wird Steffen Baumgart den Spieler aber auch taktisch in das Kölner Spiel integrieren müssen.

Das war seinen Vorgängern Markus Anfang, Achim Beierlorzer und Markus Gisdol nicht gelungen. Daher nahm Steffen Baumgart am Donnerstag nicht nur den Spieler, sondern auch sich selbst in die Pflicht. "Es liegt an ihm, aber auch an mir, dass er den Zünder nochmal findet. Ich plane mit ihm."

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherchen des GEISSBLOG

Sonja Eich schreibt seit 2016 für den GEISSBLOG.KOELN. Die unabhängige Onlinezeitung informiert die Fans des 1. FC Köln über alles rund um die Geißböcke. Eich ist Absolventin der Sporthochschule Köln. Die gebürtige Kölnerin arbeitet seit ihrer Zeit als Studentin als Sportreporterin.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: