Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: Blinder Mann niedergeschlagen und ausgeraubt

Brutaler Überfall  

Blinder Mann in Köln niedergeschlagen und ausgeraubt

06.08.2019, 13:39 Uhr | tme, t-online

Köln: Blinder Mann niedergeschlagen und ausgeraubt. Ein Blindenstock wird von einem Sehbehinderten geführt: In Köln wurde ein blinder Mann brutal überfallen. (Symboldbild) (Quelle: dpa/Monika Skolimowska)

Ein Blindenstock wird von einem Sehbehinderten geführt: In Köln wurde ein blinder Mann brutal überfallen. (Symboldbild) (Quelle: Monika Skolimowska/dpa)

In Köln ist in der Nacht zu Dienstag ein blinder Mann von zwei Unbekannten zuerst niedergeschlagen und dann ausgeraubt worden. Die Täter gingen äußerst skrupellos vor.

Ein blinder 56-Jähriger wurde in der Nacht zu Dienstag in der Kölner Innenstadt am Barbarossaplatz von zwei Unbekannten brutal ausgeraubt. Wie die Polizei Köln am Dienstag mitteilte, sei der Mann an einer Haltestelle für den öffentlichen Nahverkehr von den mutmaßlichen Tätern zuerst ins Gesicht geschlagen worden.


Nachdem der 56-Jährige durch den Faustschlag zu Boden gegangen war, durchwühlten die Räuber die Hosentaschen des blinden Mannes. Sie stahlen sein Portemonnaie, das Bargeld enthielt.

Da der Mann blind ist, konnte er nur eine Beschreibung der Stimmen der mutmaßlichen Täter abgeben, die seiner Einschätzung nach zu Personen im Alter zwischen 30 und 40 Jahren gehören könnten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Verwendete Quellen:
  • Pressemitteilung der Polizei Köln

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal