Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: Mariele und Peter Millowitsch taufen VW-Busse für neue Stadtrundfahrt

Neue Stadtrundfahrt im Bulli  

Urkölner Mariele und Peter Millowitsch taufen VW-Busse

Von Florian Eßer

24.06.2021, 18:19 Uhr
Köln: Mariele und Peter Millowitsch taufen VW-Busse für neue Stadtrundfahrt. Mariele Millowitsch mit dem Tauf-Kölsch am Bulli "Mariele": Die Schauspielerin ist großer VW-Bus-Fan. (Quelle: Florian Eßer)

Mariele Millowitsch mit dem Tauf-Kölsch am Bulli "Mariele": Die Schauspielerin ist großer VW-Bus-Fan. (Quelle: Florian Eßer)

Das Unternehmen "Liebe deine Stadt" richtet sich mit seinen Stadtrundfahrten speziell an Kölnerinnen und Kölner und will diesen interessante Orte abseits der Touristen-Hotspots zeigen – und das in nostalgischen VW-Bussen. Nach einer einjährigen Corona-Pause tragen diese nun prominente Namen.

Seit 2018 bietet das Unternehmen “Liebe deine Stadt” Rundfahrten durch Köln an. Statt aber im Sightseeing-Bus durch die Straßen zu fahren und die bekannten Wahrzeichen abzuklappern, können die Teilnehmer Köln aus gemütlichen VW-Bullis heraus entdecken. Durch die Corona-Pandemie mussten die ikonischen Kleinbusse nun jedoch ein Jahr lang stillstehen. Die Zeit haben Geschäftsführer Kai Lucius und sein Team genutzt, um die beiden Bullis in den rot-weißen Farben der Stadt zu lackieren – und um sich prominente Unterstützung zu suchen.

Mariele und Peter Millowitsch taufen Busse mit Kölsch

Schauspielerin Mariele Millowitsch und ihr Bruder Peter verliehen den beiden VW-Bullis des Typen T3 nun nämlich ihre Namen: Fortan werden die Busse als Mariele und Pitter durch die Straßen der Domstadt fahren: "Uns war schnell klar, dass wir die beiden als Namensvetter für unsere Busse gewinnen wollten”, erzählt Kai Lucius. Auf dem Vorplatz des Qvest Hotels am Gereonskloster tauften Mariele und Peter die Bullis und gaben ihnen für die anstehenden Jungfernfahrten ihren Segen – getauft wurde dabei stilecht mit einer Flasche Dom Kölsch.

"Wir richten uns ganz bewusst an die Kölnerinnen und Kölner und nicht an Touristen", erklärt Kai Lucius weiter: "Wir bieten keine klassischen Touren an, sondern fahren tief in die einzelnen Veedel hinein." Das Ziel sei es, den Kölnern ihre Stadt aus einem anderen Blickwinkel zu zeigen und tatsächlich würden 70 Prozent der Fahrten von ‘Einheimischen’ gebucht.


"Köln hat richtig schöne Ecken, die man so vielleicht nicht kennt oder sieht", weiß auch Mariele Millowitsch. Sie habe zwar persönlich noch keine Tour in den Bussen unternommen, habe es aber schon fest geplant: "Ich werde mir ein paar meiner Freunde vom Land schnappen und eine Rundfahrt machen – das wird höchste Zeit."

Mariele Millowitsch reiste früher selbst im Bulli

Wie die 65-Jährige, die durch ihre Fernsehrollen als Ärztin "Nikola" und Kommissarin "Marie Brand" bekannt ist, erzählt, habe sie bereits in ihrer Jugend Touren mit VW-Bussen unternommen: "Ich bin damals mit den Kumpels durch Europa gefahren" erzählt sie, während Bruder Peter berichtet, während seiner Zeit bei der Bundeswehr einen Bulli gefahren zu haben. Auf Grund dieser nostalgischen Erinnerungen waren die beiden schnell an Bord, als sie gefragt wurden, ob sie als Namenspaten für die Bullis eintreten wollten.

Peter Millowitsch tauft "seinen" VW-Bus: Der Schauspieler ist früher zu Bundeswehrzeiten selbst mit einem Bulli gefahren. (Quelle: Florian Eßer)Peter Millowitsch tauft "seinen" VW-Bus: Der Schauspieler ist früher zu Bundeswehrzeiten selbst mit einem Bulli gefahren. (Quelle: Florian Eßer)

Einen Lieblingsort in Köln habe Mariele indes aber nicht: "Die Altstadt ist natürlich wunderbar, aber festlegen kann ich mich da nicht. Obwohl ich das Römergrab in Weiden auch richtig interessant finde." Wie sie weiter erzählt, würde sie auch bei ihrer Arbeit als Schauspielerin stets neue Orte in Köln entdecken, an denen man mitunter meinen könnte, die Grenzen der Stadt passiert zu haben: "Da denkt man ab und an schon, man wäre in Italien."

Themenfahrten für Weinkenner und Fußballfans

Und an genau solche Orte will "Liebe deine Stadt" seine Gäste bringen. Die beiden Bullis bieten jeweils Platz für acht Passagiere, die Touren dauern zwischen zwei und vier Stunden. Für alle, die sich in Köln bereits bestens auskennen, bietet das Unternehmen auch spezielle Fahrten zu verschiedenen Themen an. So kann man in den VW-Bussen etwa eine "Wine Tasting Tour" antreten, die einen Trip durch die Stadt mit einer Weinprobe kombiniert. Fußballfans hingegen können in den T3-Bullis "auf große FC-Tour" gehen, in deren Rahmen alle Locations angefahren werden, die mit dem Verein in Verbindung stehen.

Nachdem die beiden VW-Bullis nun von Mariele und Peter Millowitsch getauft wurden, werden sie ab dem 1. Juli wieder durch die Kölner Straßen touren: "Da wir jetzt ein Jahr lang nicht fahren durften, ist die Nachfrage gerade riesig", erzählt Geschäftsführer Kai Lucius: "Die Leute wollen nach dem Lockdown wieder etwas erleben." Über die Unterstützung der beiden Schauspieler freue man sich daher umso mehr: "Wir sind stolz darauf, mit Mariele und Peter Paten gefunden zu haben, die urkölscher nicht sein könnten."

"Wir wünschen den beiden Bussen immer eine gute Fahrt, tolle Guides und ebenso tolle Gäste", sagt Peter Millowitsch in seinem Taufspruch, bevor er eine Flasche Dom Kölsch über das Namensschild des Bullis "Pitter" schüttet – urkölscher, da hat Lucius recht, hätte die Einweihung der Busse wirklich nicht sein können.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Gespräche vor Ort

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: