Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalKöln

Köln: E-Scooter-Anbieter führt Reaktionstest gegen Trunkenheitsfahrten ein


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextHassplakate sind keine KritikSymbolbild für einen TextNeues Karnevals-Lied sorgt für AufregungSymbolbild für einen TextDarum nimmt Aldi Neuerung zurück

E-Scooter-Anbieter entwickelt Reaktionstest für Kunden

Von t-online, afp
30.07.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein E-Scooter-Fahrer unterwegs (Symbolbild): In Köln sollen Nutzerinnen und Nutzer der Roller vorher ihre Reaktionsfähigkeit prüfen lassen, bevor sie losfahren, um Unfälle zu verhindern.
Ein E-Scooter-Fahrer unterwegs (Symbolbild): In Köln sollen Nutzerinnen und Nutzer der Roller vorher ihre Reaktionsfähigkeit prüfen lassen, bevor sie losfahren, um Unfälle zu verhindern. (Quelle: Michael Gstettenbauer/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Immer wieder kommt es zu Unfällen mit E-Scootern im Stadtgebiet, weil die Fahrer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen. Daher testet nun der E-Scooter-Anbieter Voi einen speziell entwickelten Reaktionstest in Köln.

Zur Vermeidung von Trunkenheitsfahrten und Unfällen führt der schwedische E-Roller-Anbieter Voi in Köln zu bestimmten Zeiten einen obligatorischen Reaktionstest für Kunden ein.

Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, wurde die Funktion zuvor unter anderem bereits in München getestet. Nutzer können dann jeweils zwischen Donnerstag und Sonntag in den Abend- und Nachtstunden einen Roller nur mieten, wenn sie den Test bestehen.

Testläufe sortierten etwa 20 Prozent der Absolventen aus

Der Test ist nach Unternehmensangaben in die Voi-App integriert und prüft, wie lange die Reaktionszeit der Kunden ist. Der Konsum von Alkohol und Drogen verlängert diese. Bei den Testläufen des Systems habe sich gezeigt, dass von allen Absolventen in den Abendstunden etwa 20 Prozent anschließend keine Fahrt anträten. Auch in anderen Städten sollen die Test künftig eingeführt werden.

Voi erklärte, es wolle verhindern, dass betrunkene Nutzer sich und andere gefährdeten. Das abendliche E-Scooter-Angebot sei zugleich eine wichtige Transportalternative unter anderem für Beschäftigte in Nachtschichten. Diese seien bedeutende Kunden. Deshalb setze man auf die Lösung mit dem Reaktionstest. Voi sei "klar gegen Trunkenheit am Lenker und unverantwortliches Fahrverhalten".

Voi ist einer von mehreren E-Roller-Anbietern in Deutschland. Das Unternehmen ist unter anderem auch in Berlin, Düsseldorf, Hamburg und Stuttgart aktiv. Bei der Nutzung von E-Scootern gilt dieselbe Promillegrenze wie für Autofahrer. Diese liegt bei 0,5. Es kommt jedoch immer wieder zu Unfällen mit betrunkenen Rollerfahrern.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Straßenkarneval in Köln – Das müssen Sie wissen
Von Marc Merten
DrogenUnfall

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website