Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextJamaika-Koalition in Kiel ist vom TischSymbolbild fĂŒr einen TextBundestag winkt LNG-Gesetz durchSymbolbild fĂŒr einen TextRihannas Baby ist daSymbolbild fĂŒr einen TextLufthansa-Ticket fĂŒr 24.000 DollarSymbolbild fĂŒr einen TextBericht: Kovac vor Bundesliga-ComebackSymbolbild fĂŒr einen TextEx-Bundesligatrainer muss bangenSymbolbild fĂŒr einen TextImmer mehr Affenpocken-FĂ€lle weltweitSymbolbild fĂŒr ein VideoForscher finden Hinweis auf ParalleluniversumSymbolbild fĂŒr einen TextKomponist Vangelis ist totSymbolbild fĂŒr einen Text400 Reisende in Hitze-ICE gefangenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Moderatorin zeigt sich oben ohne

Pandemie eilt seit Wochen von Höchststand zu Höchststand

Von dpa
28.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Corona-Test
Eine Krankenschwester steckt ein AbstrichstĂ€bchen in die FlĂŒssigkeit eines Corona-Schnelltests. (Quelle: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Corona-Pandemie breitet sich in Rheinland-Pfalz nun schon seit zwei Wochen in einem bisher nicht gekanntem Tempo aus. Die Zahl der tÀglichen Infektionen und die Sieben-Tage-Inzidenz erreichten nach Daten des Landesuntersuchungsamts auch am Freitag wieder einen Höchststand. Nur ein kleiner Teil der Betroffenen muss im Krankenhaus behandelt werden.

Die GesundheitsÀmter registrierten am Freitag 9093 Infektionen (Stand 14.10 Uhr), so viele wie nie zuvor. Das Landesuntersuchungsamt ermittelte eine Inzidenz von 888,1 Infektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche - nach 807,9 am Donnerstag. Am Freitag vergangener Woche waren es 623,7, vor zwei Wochen noch 362,9.

Aktuell ist nach Angaben des Landesuntersuchungsamts bei 84 498 Menschen in Rheinland-Pfalz eine Corona-Infektion nachgewiesen - so viele waren noch nie seit Beginn der Pandemie vor zwei Jahren zur gleichen Zeit angesteckt. Die Belastung der KrankenhÀuser nimmt allerdings kaum zu. Die Hospitalisierungsinzidenz - die Krankenhausaufnahmen einer Woche je 100.000 Einwohner - sank von 4,86 am Donnerstag auf 4,50. Die Zahl der gemeldeten TodesfÀlle von Covid-19-Patienten stieg um 5 auf 4801.

Inzwischen haben zehn StÀdte und Landkreise eine vierstellige Sieben-Tage-Inzidenz. Am höchsten ist dieser Wert in der Landeshauptstadt Mainz mit 1370,7. Danach folgen die Stadt Kaiserslautern (1281,3), der Kreis Bad Kreuznach (1276,3) und der Kreis Mainz-Bingen (1166,3). Am niedrigsten war die Inzidenz mit 318,0 im Kreis Mayen-Koblenz.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website