• Home
  • Regional
  • Mainz
  • SPD-Landeschef hätte höhere Wahlbeteiligung in NRW erwartet


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDrosselt Norwegen die Stromexporte?Symbolbild für einen TextErdoğan: "Wir holen uns, was uns gehört"Symbolbild für einen TextTrump muss Steuererklärungen offenlegenSymbolbild für einen TextDDR-Schauspieler ist totSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextVermisster Festivalbesucher ist totSymbolbild für einen TextFrau stirbt im Flieger nach FrankfurtSymbolbild für einen TextVera Int-Veen zweifelte an ihrer LiebeSymbolbild für einen TextFC Bayern trauert um früheren PräsidentenSymbolbild für einen TextFeuer auf Ferieninsel ausgebrochenSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall auf Tagebau-AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsApp: Drastische Neuerung mit UpdateSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

SPD-Landeschef hätte höhere Wahlbeteiligung in NRW erwartet

Von dpa
16.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Roger Lewentz
Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD). (Quelle: Sascha Ditscher/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der rheinland-pfälzische SPD-Vorsitzende Roger Lewentz hatte angesichts des Kriegs in der Ukraine und den Folgen mit einer höheren Wahlbeteiligung in Nordrhein-Westfalen gerechnet. "Das erschreckt mich schon", sagte Lewentz am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. "In einer Zeit, wo wir gerade eine weltweite Pandemie - ich hoffe dauerhaft - verlassen, wo es einen Krieg mitten in Europa gibt, und wo wirtschaftlich eine starke Betroffenheit ist." Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen war die Wahlbeteiligung am Sonntag mit 55,5 Prozent so niedrig wie nie zuvor.

Der Angriff auf die Ukraine sei ja auch ein "Systemkrieg - also Russland, ein völlig anderes autokratisches System, bekämpft eine Demokratie". "Da hätte ich schon gedacht, dass deutlich mehr Menschen sagen, dass ist jetzt auch für mich eine Pflicht, wählen zu gehen", sagte Lewentz, der auch Innenminister ist.

"Eine Landtagswahl ist immer landesspezifisch, sonst wäre die Wahlbeteiligung auch garantiert höher gewesen", betonte der SPD-Politiker. "Bei Bundestagswahlen und wenn es um Bundesthemen geht, ist sie in der Regel auch höher." Zum Abschneiden seiner Partei in NRW sagte Lewentz: "Wir haben uns deutlich mehr erhofft und erwartet."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Deutsche Presse-AgenturEuropaRusslandSPDUkraine

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website