t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalNürnberg

Bäume gegen den Klimawandel: 43 Parkplätze fallen in Nürnberg weg


Statt Parkplätze: Neue Bäume gegen den Klimawandel


01.08.2023Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Die Zwinglistraße in der Nürnberger Südstadt: Hier gibt es gerade noch keine Bäume, das soll sich ändern.Vergrößern des Bildes
Die Zwinglistraße in der Nürnberger Südstadt: Hier gibt es gerade noch keine Bäume, das soll sich ändern. (Quelle: André Winkel / Stadt Nürnberg)

Die Stadt Nürnberg will neue Bäume pflanzen. In einem Stadtteil sollen deshalb Dutzende Parkplätze wegfallen.

Auch wenn es in Nürnberg gerade eher regnerisch als sommerlich ist, ist auch hier der Klimawandel angekommen. Die Stadt Nürnberg will reagieren und im nächsten Frühling an 30 Standorten neue Bäume pflanzen. Dafür sollen noch in diesem Jahr versiegelte Parkflächen und Gehwege an mehreren Orten im Stadtgebiet aufgerissen werden. Insgesamt 43 Parkplätze fallen deshalb weg.

Gerade in den sehr dicht besiedelten Vierteln des Stadtzentrums, wie beispielsweise in der Guntherstraße im Nibelungenviertel, gebe es derzeit noch viele baumlose Straßen. Dies teilte der Servicebetrieb Öffentlicher Raum (SÖR) mit. Dies will die Stadt nun ändern. 25 der neu geplanten Baumstandorte liegen in der Nürnberger Südstadt, fünf an der Bregenzer Straße im Stadtteil Moorenbrunn.

Wegfallende Parkplätze könnten bei Bewohner für Unmut sorgen

In den dicht besiedelten Stadtteilen ist allerdings auch der Parkdruck besonders hoch. Vielen Bewohnern fällt die Parkplatzsuche dort schon heute schwer. "Wenn die Frage aufkommt, Baum oder Parkplatz, dann treffe ich häufig auf eingeschränkte Zustimmung. Da heißt es dann, gute Sache, aber bitte nicht vor meiner Haustür", sagt Bürgermeister Christian Vogel.

Durch eine Erhöhung des Baumbestandes will die Stadt die Folgen des Klimawandels abmildern. "Jeder Baum ist wie eine biologische Klimaanlage: Er spendet Schatten und sorgt durch seine Verdunstungsleistung für Abkühlung", erklärt Vogel, der zugleich Erster Werksleiter bei SÖR ist. Insgesamt dauere es 10 bis 15 Jahre, bis die neu gepflanzten Bäume ihre abkühlende Wirkung entfalten.

Vogel betont weiter, dass er sich für neue Bäume im Stadtgebiet einsetze. Dementsprechend dürften die 43 Parkplätze, die noch in diesem Jahr wegfallen, längst nicht die letzten sein. "Es ist letztendlich auch eine Frage der Solidarität mit den Bevölkerungsteilen, die das größte gesundheitliche Risiko in den heißen Sommermonaten tragen: Besonders betroffen sind ältere Menschen, Kleinkinder und chronisch Kranke. Auch für sie machen wir unsere Stadt fit für den Klimawandel", so der Bürgermeister.

Verwendete Quellen
  • nuernberg.de/internet/soer_nbg/: Parkplätze zu Baumscheiben
  • Pressemitteilung der Stadt Nürnberg vom 25. Juli 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website