Sie sind hier: Home > Regional > Nürnberg >

Nürnberg: "Bedrohungslage" an Berufsschule – Ex-Schüler festgenommen

"Bedrohungslage" an Berufsschule  

Ex-Schüler löst Großeinsatz in Nürnberg aus

19.10.2021, 17:11 Uhr | pb, t-online

SEK-Einsatz: An dieser Nürnberger Berufsschule hatte ein Mann Drohungen ausgesprochen, die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an. (Quelle: nordbayern.de)
Nürnberg: Festnahme nach SEK-Einsatz an Schule

Ein Großaufgebot der Polizei war am Dienstagmorgen an einer Nürnberger Berufsschule aktiv. Die Polizei teilte über Twitter mit, dass der Bereich gemieden werden soll. Das SEK nahm einen Mann fest. (Quelle: nordbayern.de)

SEK-Einsatz: An dieser Nürnberger Berufsschule hatte ein Mann Drohungen ausgesprochen, die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an. (Quelle: nordbayern.de)


Die Polizei hat eine Berufsschule in Nürnberg wegen einer "Bedrohungslage" abgesperrt. Ein Mann hatte zuvor Drohungen ausgesprochen. 

In Nürnberg ist die Polizei an diesem Dienstagmorgen wegen einer "Bedrohungslage" zu einer Berufsschule ausgerückt. Demnach war die Polizei mit "starken Kräften" vor Ort an einer Berufsschule an der Deumentenstraße. Das sagte ein Sprecher der Polizei t-online.

Gegen 9 Uhr habe man den Hinweis erhalten, dass ein Mann "mit Drohungen" durch die Schule gelaufen sei, so der Sprecher. Es gebe jedoch keine Hinweise auf eine Waffe. Die Schule wurde abgesperrt, es gab keine Verletzten, so die Polizei. 

Nürnberg: Tatverdächtiger soll Ex-Schüler der Schule sein

Der 31-jährige Tatverdächtige wurde dann kurze Zeit später außerhalb der Schule festgenommen. Es soll sich um einen ehemaligen Schüler handeln. Bei der Festnahme "musste unmittelbarer Zwang" angewendet werden, teilte die Polizei mit. Die Polizei fand beim Tatverdächtigen Drogen. Der Mann soll "psychisch auffällig" gewesen sein.

Außenansicht eines beruflichen Bildungszentrums in Nürnberg: Hier sorgte ein Ex-Schüler am Dienstag für einen großen Polizeieinsatz. (Quelle: dpa/Karmann)Außenansicht eines beruflichen Bildungszentrums in Nürnberg: Hier sorgte ein Ex-Schüler am Dienstag für einen großen Polizeieinsatz. (Quelle: Karmann/dpa)

Gegen frühen Vormittag meldete die Polizei, dass der Einsatz beendet sei. Der Unterricht habe fortgesetzt werden können. 

Zum Motiv des 31-Jährigen und weiteren Hintergründen ermittelt nun die Polizei. Sie habe ein Verfahren wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten und Bedrohung eingeleitet. Die Ermittlungen führe nun das Fachkommissariat für politisch motivierte Kriminalität.

Verwendete Quellen:
  • Polizei Mittelfranken auf Twitter
  • Informationen der Nachrichtenagentur dpa
  • Mitteilung der Polizei vom 19. Oktober
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: