• Home
  • Regional
  • Stuttgart
  • Denkendorf/Esslingen: Igelrettung fordert vier Leichtverletzte


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRegierung senkt Mehrwertsteuer auf GasSymbolbild für einen TextPutin-Kritiker stürzt in den TodSymbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor ÜberflutungenSymbolbild für einen TextIkea-Filiale bietet keine Pommes mehr anSymbolbild für einen TextSicherheitslücken: Neues iPhone-UpdateSymbolbild für einen TextGladbach dementiert Eberl-GerüchtSymbolbild für einen TextFrau bei Spaziergang von Pferd getötetSymbolbild für ein VideoWaldbrand: Armanis Luxusvilla evakuiertSymbolbild für einen TextHollywood-Paar lässt sich scheidenSymbolbild für einen TextFauxpas vor Helene-Fischer-KonzertSymbolbild für einen TextUkraine-Doku: Filmfest kassiert ShitstormSymbolbild für einen Watson TeaserDiscounter planen große Kassen-ÄnderungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Igelrettung fordert vier Leichtverletzte

Von dpa, cco

02.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Igel trägt sein Junges im Maul über den Gehweg (Symbolbild): Eine Igelrettung führte in Dankendorf nahe Stuttgart zu einem Auffahrunfall.
Ein Igel trägt sein Junges im Maul über den Gehweg (Symbolbild): Eine Igelrettung führte in Dankendorf nahe Stuttgart zu einem Auffahrunfall. (Quelle: Bildbyran/imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Weil sie einen Igel retten wollten, hielten mehrere Autofahrer auf einer Straße in Baden-Württemberg an. Das blieb nicht ohne Folgen.

Bei einer Rettungsaktion für einen kleinen Igel sind in der Nacht zum Samstag auf einer Straße nahe Denkendorf bei Stuttgart vier Menschen leicht verletzt worden. Drei von ihnen wurden per Rettungsdienst in eine Klinik verbracht.

Weil sie das stachelige Tier auf der Fahrbahn gesehen hatten, hielten gegen 23.20 Uhr zunächst zwei Autofahrer auf der Landstraße 1204 zwischen Denkendorf und Deizisau an und stellten ihre Wagen nebeneinander ab, wie ein Sprecher der Polizei am Samstag mitteilte. Zwei nachfolgende Autofahrer wurden auf die stehenden Fahrzeuge noch rechtzeitig aufmerksam.

Der zerstörte VW Caddy am Unfallort: Weil er die geparkten Fahrzeuge nicht rechtzeitig sah, fuhr ein 19-Jähriger auf einen VW Polo auf.
Der zerstörte VW Caddy am Unfallort: Weil er die geparkten Fahrzeuge nicht rechtzeitig sah, fuhr ein 19-Jähriger auf einen VW Polo auf. (Quelle: SDMG)

Kreis Esslingen: Polizei sucht nach Zeugen

Ein 19 Jahre alter Autofahrer bemerkte die Situation aber zu spät und fuhr auf den vor ihm stehenden Wagen auf. Die vier Insassen der beiden Autos wurden laut Polizei leicht verletzt, drei von ihnen kamen in Kliniken. In einer Hinsicht war die Aktion aber erfolgreich: Der Igel konnte gerettet werden und unverletzt weiterziehen.

Der aus dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt. Zudem bittet der Verkehrsdienst Esslingen eventuelle Zeugen sowie den Fahrer eines weißen Pkw, der sich noch kurz an der Unfallstelle mit einem der "Igelretter" unterhalten, seine Fahrt aber dann in Richtung Deizisau fortgesetzt hatte, sich unter der Telefonnummer 0711/3990420 zu melden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hund beißt Dreijährige ins Gesicht – Halterin flüchtet
EsslingenPolizeiVW

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website