t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalStuttgart

Stuttgart: So wirkt sich der Lufthansa-Streik in Baden-Württemberg aus


Bodenpersonal streikt
So wirkt sich der Lufthansa-Streik auf Stuttgart aus

Von dpa
Aktualisiert am 05.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Flughafen StuttgartVergrößern des BildesAuf dem baden-württembergischen Landesflughafen, dem Flughafen Stuttgart (Symbolbild), landet eine Maschine von Lufthansa. (Quelle: Bernd Weißbrod/dpa/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

An deutschen Flughäfen steht am Mittwoch ein neuer Warnstreik bevor. So wird die Lage in Stuttgart und an den anderen Flughäfen im Südwesten sein.

An vielen deutschen Flughäfen droht am Mittwoch wieder Chaos: Das Bodenpersonal der Lufthansa streikt. In Baden-Württemberg könnte die Situation aber eine andere sein – trotz des von Verdi angekündigten Arbeitsausstandes.

Eine Sprecherin des Stuttgarter Flughafens rechnete am Montagvormittag insgesamt nur mit geringen Folgen. Es gebe jeweils vier Flüge der Lufthansa von dem Airport nach Frankfurt und München. Diese könnten vom Warnstreik betroffen sein. Genaueres konnte die Sprecherin zunächst nicht sagen. Passagierinnen und Passagieren riet sie, sich auf der Webseite des Flughafens über ihre Verbindung zu informieren.

Ein Flughafen ist gar nicht betroffen

Der Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden werde vom Warnstreik nicht betroffen sein, da er am Mittwoch keine Flüge der Lufthansa im Angebot habe, teilte ein Sprecher mit.

Auch der Flughafen Friedrichshafen habe derzeit keine Streichungen im System, teilte ein Sprecher am Montagmittag mit. Es könne jedoch auch noch kurzfristig zu Flugstreichungen kommen. Für Mittwoch sind drei Abflüge geplant, allesamt Flüge der Lufthansa nach Frankfurt.

Vom Warnstreik betroffen sind die Lufthansa-Standorte Frankfurt am Main, München, Hamburg, Berlin und Düsseldorf. Mehr als Hunderttausend Passagiere würden von den Folgen eines Sonderflugplans betroffen sein, teilte die Lufthansa am Montag mit. Hintergrund des Warnstreiks sind die konzernweit laufenden Tarifverhandlungen für die rund 25.000 Beschäftigten am Boden unter anderem bei der Deutschen Lufthansa, Lufthansa Technik und Lufthansa Cargo. Verdi will mit dem Warnstreik den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website