Sie sind hier: Home > Regional > Stuttgart >

Corona-Ausbruch in Stuttgart: Massentest im Hochhaus negativ

Nach Infektion von Nachbarn  

Corona-Massentest in Stuttgarter Hochhaus fällt negativ aus

22.07.2020, 17:02 Uhr | dpa

Corona-Ausbruch in Stuttgart: Massentest im Hochhaus negativ. Wattestäbchen mit einem Abstrich für einen Corona-Test (Quelle: dpa/Oliver Berg)

Ein Wattestäbchen mit einem Abstrich wird im Labor für einen Corona-Test verarbeitet (Symbolbild): In einem Stuttgarter Wohnhaus mussten mehr als 200 Bewohner getestet werden. (Quelle: Oliver Berg/dpa)

Nachdem sich mehrere Menschen in Stuttgart mit dem Coronavirus infiziert hatten, wurden weitere Bewohner eines Hochhauses auf Covid-19 getestet. Die Ergebnisse der Tests sind nun da.

Die 230 Corona-Tests von Bewohnern eines Stuttgarter Hochhauskomplexes sind nach Angaben der Stadt allesamt negativ. "Wir sind erleichtert. Es war wichtig, ein Bild des Infektionsgeschehens zu gewinnen. Mehr als die Hälfte der Bewohner hat das Angebot angenommen", sagte Stefan Ehehalt, Leiter des Gesundheitsamtes, am Mittwoch.

Die Bürger waren am Wochenende im Stadtteil Freiberg schriftlich aufgerufen worden, sich freiwillig und kostenlos testen zu lassen. Mediziner waren am Samstag begleitet von Personal des Deutschen Roten Kreuzes von Wohnung zu Wohnung gegangen und hatten den Abstrich angeboten. Ausgelöst worden war die vorsorgliche Aktion der Stadt durch sechs Menschen, die sich mit dem Virus infiziert hatten. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: