Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

CDU-Gesundheitspolitikerin Maag legt Mandat nieder

Von dpa
Aktualisiert am 19.04.2021Lesedauer: 1 Min.
Karin Maag bei einer Sitzung des Bundestages (Archivbild). Die Gesundheitspolitikerin verlÀsst die Politik.
Karin Maag bei einer Sitzung des Bundestages (Archivbild). Die Gesundheitspolitikerin verlÀsst die Politik. (Quelle: /imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion verliert ihre gesundheitspolitische Sprecherin. Die Stuttgarterin Karin Maag legt ihr Mandat nieder. Der Grund liegt aber nicht in politischen Differenzen.

Die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete Karin Maag, gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion, gibt ihr Mandat vorzeitig ab. Sie tritt auch nicht wie geplant zur nÀchsten Bundestagswahl an. Das sagte die 58-JÀhrige am Sonntag dem Sender Stuggi.TV.

Sie habe ein spannendes Angebot aus dem Gesundheitsbereich erhalten, das sie wahrnehmen wolle. Die Leiterin des Stuttgarter BĂŒros von Maag bestĂ€tigte die Entscheidung auf dpa-Anfrage. Nun muss sich der CDU-Kreisverband nach Ersatzkandidaten umsehen.

Gegenkandidat will Nachfolger werden

Im September des letzten Jahres hatte die CDU Maag als Kandidatin fĂŒr das nördliche Stadtgebiet im Stuttgarter Wahlkreis II nominiert. Damals setzte sich die ehemalige BĂŒroleiterin von OberbĂŒrgermeister Wolfgang Schuster, die seit 2011 stellvertretende Kreisvorsitzende der CDU Stuttgart ist, nur knapp gegen Maximilian Mörseburg durch.

Weitere Artikel

ErklĂ€rung aus Baden-WĂŒrttemberg
CDU-Abgeordnete werben fĂŒr Söder als Kanzlerkandidat
Markus Söder: Der bayrische MinisterprĂ€sident wird als Kanzlerkandidat der Union gehandelt – ebenso wie CDU-Chef Armin Laschet (Archivbild).

Nicht genug Impfstoff fĂŒr alle
Spahn will bei Corona-Impfungen drei Gruppen priorisieren
Jens Spahn im Bundestag: Der Gesundheitsminister will die Impfverordnung bald unterzeichnen.

Im Hochsauerlandkreis
Merz kÀmpft gegen Sensburg um Bundestagsmandat
Patrick Sensburg (l) und Friedrich Merz: Beide wollen fĂŒr das Hochsauerland in den Bundestag.


Der 29-jĂ€hrige Mörseburg bestĂ€tigte am Sonntagabend bei Stuggi.TV sein Interesse an einer erneuten Kandidatur. "Ich brenne fĂŒr meine Heimatstadt Stuttgart und wĂŒrde mich auch in den aktuellen, schwierigen Zeiten aufstellen lassen", sagte er.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Trio bedroht MĂ€nner mit Schusswaffe und Messer
BundestagCDUCSU

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website