Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextSchwere Störung bei KartenzahlungenSymbolbild fĂŒr einen TextSchotte bekommt zwei neue HĂ€ndeSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Staat verbietet fast alle AbtreibungenSymbolbild fĂŒr einen TextLauterbach erwĂ€gt neue MaskenpflichtSymbolbild fĂŒr einen TextPolizei jagt brutale MesserstecherSymbolbild fĂŒr einen TextVermisste in Essen tot aufgefundenSymbolbild fĂŒr einen TextJenny Elvers: "Ich war brettervoll"Symbolbild fĂŒr einen TextYeliz Koc knutscht wieder im TVSymbolbild fĂŒr einen TextTopmodel ist wieder schwangerSymbolbild fĂŒr einen TextBMW iX kommt in neuer SportausgabeSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserHannes Jaenicke irritiert bei "Maischberger"

Tödlicher Wohnhausbrand in Freiberg am Neckar

Von dpa
Aktualisiert am 25.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Feuerwehrleute löschen nach dem Wohnhausbrand die Glutnester: Nach ersten Erkenntnissen ist bei dem Brand eine Person gestorben.
Feuerwehrleute löschen nach dem Wohnhausbrand die Glutnester: Nach ersten Erkenntnissen ist bei dem Brand eine Person gestorben. (Quelle: Karsten Schmalz/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Tragisches Feuer an Weihnachten: Im Kreis Ludwigsburg ist am Morgen ein Brand ausgebrochen. Dabei kam eine Person ums Leben, eine weitere wurde schwer verletzt.

Bei einem Wohnhausbrand in Freiberg am Neckar (Kreis Ludwigsburg) ist nach ersten Erkenntnissen eine Person gestorben. Laut Polizeiangaben vom Samstag wurde eine weitere Person schwer verletzt. Der Brand am Morgen des ersten Weihnachtsfeiertages konnte von der Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Weitere Artikel

Zwei Verletzte in Hamburg
BMW schleudert Opel quer ĂŒber die Straße
Bei dem Unfall in Harburg schÀtzt die Polizei den Sachschaden auf 18.000 Euro.

VerdÀchtige Frau festgenommen
Mann an Heiligabend in Hostel niedergestochen
Polizist nachts in Berlin (Symbolbild): Nach einem Übergriff in einem Hostel war die Polizei in Friedrichshain im Einsatz.

Strafen drohen
Polizei löst Corona-Party mit 800 Feiernden auf
Polizeieinsatz in Hamburg (Symbolfoto): An Heiligabend wurde eine Party mit 800 Feiernden aufgelöst.


Die Brandursache war zunĂ€chst unklar. Laut "Stuttgarter Zeitung" war die Feuerwehr mit fast 80 KrĂ€ften vor Ort, außerdem seien mehrere Rettungswagen, Polizeistreifen sowie ein Hubschrauber im Einsatz gewesen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Stuttgart weitet VideoĂŒberwachung deutlich aus
FeuerwehrWeihnachtenWohnhausbrand

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website