• Home
  • Regional
  • Stuttgart
  • Grün-Schwarz will sich stärker für den Tourismus einsetzen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGaskrise treibt den Güllepreis in die HöheSymbolbild für einen TextBMW-Testfahrer verursacht Todes-CrashSymbolbild für einen TextKlopp nach Kopfnuss-Eklat sauer Symbolbild für ein VideoBlitz-Spektakel über SchottlandSymbolbild für einen TextOfarims Anwälte nennen Richter befangenSymbolbild für einen TextRussland stellt eigene Raumstation vorSymbolbild für einen TextSpionageschiff aus China erreicht Sri LankaSymbolbild für einen TextHitze bringt Schnecken elenden TodSymbolbild für einen TextApple plant mehr Werbung in eigenen AppsSymbolbild für einen TextKennen Sie sich mit WhatsApp aus?Symbolbild für einen TextStar schenkt Drink aus: Teens kollabierenSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Gast sorgt mit Aussage für EmpörungSymbolbild für einen TextRail Nation

Grün-Schwarz will sich stärker für den Tourismus einsetzen

Von dpa
17.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Ministerpräsident Winfried Kretschmann
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann. (Quelle: Silas Stein/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die grün-schwarze Landesregierung will mit einer neuen Initiative für die Bedeutung und die Akzeptanz von Tourismus werben. Eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums sagte in Stuttgart, der Tourismus sei eine Querschnittsbranche und Leitökonomie für Baden-Württemberg und sichere zudem das Einkommen von knapp 380.000 Menschen im Land. "Die vielen positiven Effekte darüber hinaus - beispielsweise auf die Lebens-, Freizeit und Standortqualität - sind in der Bevölkerung jedoch bislang deutlich weniger bewusst." Mit der Kampagne "Tourismus.Bewusst.Stärken" soll der Austausch mit der Bevölkerung, den Entscheidungsträgern vor Ort sowie den Akteuren der Branche gestärkt werden.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) will die Initiative heute (12.00) in der Regierungspressekonferenz vorstellen. Ziel sei es, das Thema Tourismusbewusstsein stärker in den Fokus zu rücken und die Akzeptanz zu erhöhen. "Dadurch soll der Weg für ein langfristiges und nachhaltiges Wachstum der Branche geebnet werden", sagte die Sprecherin des Wirtschaftsministeriums.

Die Corona-Krise ist für die Branche im Südwesten noch lange nicht überwunden. Die Zahl der Übernachtungen war nach früheren Angaben der Statistiker 2021 im Jahresvergleich zwar um gut vier Prozent auf 35,6 Millionen gestiegen. Gegenüber dem Vorkrisenjahr 2019 waren es aber fast 38 Prozent weniger. Der Tourismus ist eine wichtige Branche im Südwesten - sie erwirtschaftete bis zur Pandemie einen jährlichen Umsatz von mehr als 25 Milliarden Euro.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
BMW-Testfahrer verursacht tödlichen Massenunfall
  • Michael_Stroebel_04
Von Michael Ströbel
EinkommenTourismusWinfried Kretschmann

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website