Sie sind hier: Home > Regional > Wolfsburg >

Wolfsburg/Gifhorn: Fahranfänger rast mit 130 km/h durch 70er-Zone

Polizei stoppt 18-Jährigen  

Fahranfänger rast mit 130 km/h durch 70er-Zone

18.02.2021, 08:09 Uhr | dpa

Wolfsburg/Gifhorn: Fahranfänger rast mit 130 km/h durch 70er-Zone. Ein Polizist hält eine Polizeikelle (Symbolbild): In Gifhorn zog die Polizei einen übermütigen Fahranfänger aus dem Verkehr.  (Quelle: dpa/Jonas Güttler)

Ein Polizist hält eine Polizeikelle (Symbolbild): In Gifhorn zog die Polizei einen übermütigen Fahranfänger aus dem Verkehr. (Quelle: Jonas Güttler/dpa)

In Gifhorn bei Wolfsburg kann ein 18-Jähriger seinen frisch gemachten Führerschein direkt wieder abgeben. Mit fast doppelt so hoher Geschwindigkeit wie erlaubt raste er durch eine 70er-Zone – und wurde erwischt. 

Die Polizei in Gifhorn bei Wolfsburg hat einen Fahranfänger erwischt, der statt der erlaubten 70 Stundenkilometer fast doppelt so schnell unterwegs gewesen ist. Der 18-Jährige sei mit dem Auto seiner Eltern am frühen Donnerstag mit Tempo 130 durch eine Messstelle gefahren, teilte die Polizei mit.

Der Mann hatte erst seit einem Monat seinen Führerschein. Nun muss er ihn für einen Monat abgeben. Außerdem erwarten ihn laut Polizei eine Geldstrafe von mindestens 240 Euro, zwei Punkte im Verkehrszentralregister, eine Nachschulung und wohl auch eine Verlängerung seiner Probezeit auf vier Jahre.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal