Sie sind hier: Home > Regional > Wuppertal >

Wuppertal: Bürgerämter bieten ab sofort Dienstleistungen online an

Um Bürgerämter zu entlasten  

Digitales Serviceportal in Wuppertal ab sofort verfügbar

16.09.2019, 11:16 Uhr | t-online.de

Wuppertal: Bürgerämter bieten ab sofort Dienstleistungen online an. Menschen sitzen in einem Warteraum im Bürgeramt: Lange Wartezeiten sollen durch das neue Onlineportal reduziert werden. (Quelle: imago images/Olaf Wagner)

Menschen sitzen in einem Warteraum im Bürgeramt: Lange Wartezeiten sollen durch das neue Onlineportal reduziert werden. (Quelle: Olaf Wagner/imago images)

Seit Montag können Wuppertaler einige Dienstleistungen der Bürgerämter über ein Online-Portal abrufen. Das Portal ist Bestandteil der Digitalisierungsstrategie von Wuppertal.

Bürgerinnen und Bürger aus Wuppertal können sich ab sofort für einige Dienstleistungen den Gang zum Bürgeramt sparen. Seit Montag hat die Stadt Wuppertal ein neues digitales Serviceportal.

"Wir wollen und müssen unsere Leistungen für die Bürgerinnen und Bürger digital anbieten. Das verlangt nicht nur der Gesetzgeber, sondern das gehört auch zu unserem Selbstverständnis als Dienstleister", sagt Oberbürgermeister Andreas Mucke.

Allerdings befindet sich das Portal noch im Aufbau: "Das Serviceportal wird die digitale Eingangstür zum Rathaus“, bestätigt Stadtdirektor Dr. Johannes Slawig. „Wir fangen mit einigen wenigen Dienstleistungen an und bauen diese dann sukzessive aus."

In dem Portal können User seit Montag Öffnungszeiten von Bürgerämtern einsehen, Termine vereinbaren und Personenstandsurkunden beantragen. Die meisten Dokumente werden dann per Post zugestellt. Nur der Anwohnerparkausweis kann direkt über das Portal bestellt und anschließend dort ausgedruckt werden. Für die Registrierung sind nur Name, Anschrift und E-Mail-Adresse nötig.

Serviceportal soll noch ausgebaut werden

Bezahlt werden kann per Kreditkarte oder Giropay. Sowohl die Zahlunsgarten wie auch die Dienstleistungen, die in dem Portal angeboten werden, sollen noch weiter ausgebaut werden. Demnächst soll auch via Paypal bezahlt werden können.

Nach dem Start sollen ab 2020 jährlich rund fünf weitere digitalisierte Prozesse hinzukommen. 2020 soll dann die Anmeldung für Kitaplätze und die Registrierung von Hunden über das Serviceportal möglich sein. Auch Anträge für das Elterngeld, das Schüler-Bafög  oder Inklusionshilfen sollen in Zukunft online beantragt werden können.


Die Umsetzung des Online-Serviceportals gehört zur Digitalisierungsstrategie "digiTal 2023" der Stadt Wuppertal. Das Portal soll vor allem helfen, die langen Wartezeiten auf den städtischen Ämtern zu verkürzen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal