Sie sind hier: Home > Regional > Wuppertal >

Wuppertal: Datenschutzskandal erschüttert Wuppertaler CDU

Geheime Liste  

Datenschutzskandal erschüttert Wuppertaler CDU

17.01.2020, 13:04 Uhr | t-online.de, tme

Wuppertal: Datenschutzskandal erschüttert Wuppertaler CDU. CDU-Politiker Matthias Nocke: Er soll sich eine geheime Liste für den Wahlkampf in Wuppertal besorgt haben. (Quelle: Stadt Wuppertal)

CDU-Politiker Matthias Nocke: Er soll sich eine geheime Liste für den Wahlkampf in Wuppertal besorgt haben. (Quelle: Stadt Wuppertal)

Aufregung in der Wuppertaler CDU: Parteichef Matthias Nocke soll sich eine geheime Liste besorgt haben, mit der er Werbung für seine Kandidatur zum Parteichef gemacht haben soll.

Bei der Wuppertaler CDU gibt es einen Datenschutzskandal. Wie "Radio Wuppertal" am Freitag berichtet, soll sich ihr Vorsitzender Matthias Nocke vor seiner Wahl zum Parteichef an einer eigentlich geheimen Namensliste bedient haben. 

Der Zweck: Mit den Adressen und Telefonnummern von knapp 900 Parteimitgliedern konnte er Werbung für seine Kandidatur zum Parteivorsitzenden der Wuppertaler CDU machen.

Rücktrittsforderungen aus der CDU

Matthias Nocke sagte auf Anfrage von t-online.de: "Ich möchte mitteilen, dass ich in einer Sitzung des geschäftsführenden Kreisvorstandes der CDU eine persönliche Erklärung darüber abgegeben habe, dass ich im Vorfeld meiner Kandidatur zum CDU-Kreisvorsitzenden als Privatperson nicht nur unsensibel, sondern möglicherweise auch unkorrekt mit Daten umgegangen bin, indem ich Daten von Mitgliedern zur Ansprache und Werbung genutzt habe, den CDU-Kreisparteitag zu besuchen." Die Daten seien gelöscht worden, er habe sich für das Verhalten entschuldigt und sich selbst angezeigt.

Aus Reihen der Wuppertaler CDU gibt es inzwischen trotzdem erste Rücktrittsforderungen. Der ehemalige Ordnungsdezernent Nocke hatte sich bei der Wahl im Mai 2019 mit 112 Stimmen gegen den damaligen Amtsinhaber Rainer Spiecker durchgesetzt, der 76 Stimmen bekam.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal