• Home
  • Regional
  • Wuppertal
  • Wuppertal: Neue Mängel an Schwebebahn – Stadtwerke klagen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKubicki fordert Wielers Rauswurf Symbolbild für einen TextSchuldenbremse soll 2023 wieder greifenSymbolbild für einen TextGaspreis könnte um 400 Prozent steigenSymbolbild für einen TextSchröders Anwalt meldet sich zu WortSymbolbild für einen TextAirbus erhält Milliarden-AuftragSymbolbild für einen TextDagmar Wöhrl erinnert an toten SohnSymbolbild für einen TextMann von Betrügern zu Tode geschleiftSymbolbild für einen TextBeyoncé fast nackt auf einem PferdSymbolbild für einen TextBundesliga-Torwart wechselt zu PepSymbolbild für einen TextKündigungen ab heute deutlich einfacherSymbolbild für einen TextFünfjähriger Junge angefahren – totSymbolbild für einen Watson TeaserStefanie Giesinger spricht offen über SexSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Neue Mängel an Wuppertaler Schwebebahn aufgetaucht

Von t-online
Aktualisiert am 07.07.2020Lesedauer: 2 Min.
Eine Schwebebahn fährt über der Kaiserstraße in Vohwinkel entlang: Wegen technischer Probleme wird die Wuppertaler Schwebebahn ein Jahr lang an Werktagen außer Betrieb genommen.
Eine Schwebebahn fährt über der Kaiserstraße in Vohwinkel entlang: Wegen technischer Probleme wird die Wuppertaler Schwebebahn ein Jahr lang an Werktagen außer Betrieb genommen. (Quelle: Jonas Güttler/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wegen technischer Probleme schränkt die Wuppertaler Schwebebahn ihren Betrieb massiv ein. Nun wird bekannt, dass nicht nur die Räder, sondern auch einige Klebestellen der Wagen Mängel aufweisen.

Die neuen Wagen der Schwebebahn in Wuppertal bringen weitere Probleme mit sich. Bereits im Dezember vergangenen Jahres gab es Schwierigkeiten mit Aufbauten auf den Dächern, weil sich Klebestellen gelöst hätten. Das berichtet der WDR aktuell und beruft sich auf die Wuppertaler Stadtwerke (WSW).


Wuppertal: So schön ist die Schwebebahn

Die Schwebebahn kurz vor der Haltestelle Hauptbahnhof: Sie ist mit ihrer Konstruktion, die mitten durch Wohn- und Geschäftshäuser führt, weltweit bekannt.
Die Wuppertaler Schwebebahn fährt durch die Stadt: Auf insgesamt 20 Stationen macht sie während ihrer Tour Halt.
+10

Die Klebestellen hätten sich demnach an acht Wagen gelöst und konnten erst im April repariert werden. Sie wurden laut WDR ein halbes Jahr stillgelegt, weil Bauteile – wie beispielsweise Klimaanlagen – hätten runterfallen können. Die Mängel seien zwar behoben, aber alle drei Wochen werden die Klebestellen nun geprüft. Eigentlich seien diese Kontrollen nur alle acht Jahre vorgesehen gewesen.

Wie berichtet, fährt die Schwebebahn wegen technischer Probleme nach den Sommerferien nur noch samstags und sonntags. Grund sind die neuen Radreifen, die erhebliche Mängel aufwiesen. Von Montag bis Freitag bieten die Stadtwerke deshalb einen Ersatzverkehr mit Bussen an. Die Stadtwerke haben seit dem 7. Juli eine Schwebebahn-Hotline unter der 569-5252 für weitere Informationen eingerichtet. Bis zum Sommer 2021 müssen sich Kunden auf Einschränkungen bei der Schwebebahn einrichten.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin hinter Gittern
Wladimir Putin ist im Westen isoliert.


Wuppertaler Stadtwerke klagen gegen Hersteller

Wie das Unternehmen außerdem mitteilte, bereitet es eine Klage gegen den Hersteller der neuen Schwebebahn-Baureihe Kiepe Electric aus Düsseldorf wegen Schlechterfüllung und Schadensersatz vor. "Die Klage ist das letzte Mittel, aber nach einem vierjährigen Leidensweg für uns und unsere Fahrgäste sehen wir keine andere Möglichkeit mehr", sagte der WSW-Aufsichtsratsvorsitzende Dietmar Bell dazu.

Dietmar Bell, Aufsichtsratsvorsitzender der Wuppertaler Stadtwerke, spricht auf einer Pressekonferenz: "Die Klage ist das letzte Mittel."
Dietmar Bell, Aufsichtsratsvorsitzender der Wuppertaler Stadtwerke, spricht auf einer Pressekonferenz: "Die Klage ist das letzte Mittel." (Quelle: Jonas GĂĽttler/dpa-bilder)

Bei der Schadensersatzforderung ginge es nicht nur um Einnahmeverluste durch Betriebsausfälle. Sondern auch um erhöhten Aufwand für Reparaturen, Umbauten und Ersatzteile, Kosten für Gutachten und Materialuntersuchungen und Folgekosten durch Schäden am Gerüst.

Außerdem sollen interne Prozesse auf den Prüfstand gestellt werden. Dafür haben die Stadtwerke ein Kompetenz-Team gebildet, auch externe Berater sollen eingeschaltet werden. "Ziel ist es, die Prozesse in Betrieb und Werkstätten so zu optimieren, dass auftauchende Probleme schneller erkannt und gelöst werden", so das Unternehmen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website