t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalWuppertal

Wuppertal: Mann in letzter Sekunde aus brennender Wohnung gerettet


Wuppertaler bewusstlos aus brennendem Haus gezogen

Von t-online
23.07.2020Lesedauer: 1 Min.
Der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Wuppertal brennt: Aus den Flammen wurden sechs Personen gerettet.Vergrößern des BildesDer Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Wuppertal brennt: Aus den Flammen wurden sechs Personen gerettet. (Quelle: Oelbermann/imago-images-bilder)
Facebook LogoX LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei einem Brand in einem Haus ist ein Wuppertaler wohl in letzter Sekunde vor dem Tod gerettet worden. Denn als die Feuerwehr ihn fand, war er schon bewusstlos und die Flammen rückten näher.

In Wuppertal hat in der Nacht zu Donnerstag der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses im Keplerweg gebrannt. Sechs Menschen konnten durch die Feuerwehr gerettet werden. Für einen Bewohner kam die Rettung wohl in letzer Sekunde.

Denn der Mann, so berichten die "WZ" und der WDR, der das Dachgeschoss bewohnt, war beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits bewusstlos und hatte schwere Brandverletzungen erlitten.

Wohnung plötzlich in Flammen

Die Feuerwehr konnte den Mann offenbar noch in letzter Sekunde retten, denn kurz nachdem er ins Freie gezogen worden ist, soll durch eine Rauchgasentzündung die Wohnung plötzlich in Vollbrand gestanden haben.

Für fünf weitere Bewohner des Mehrfamilienhauses ging der Brand hingegen glimpflich aus. Sie konnten laut WDR unverletzt ins Freie gebracht werden. Für die Feuerwehr war der Einsatz offenbar schwierig, weil Zufahrtswege zugeparkt waren.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website