Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextWeg frei fĂŒr 9-Euro-TicketSymbolbild fĂŒr einen TextWetterdienst erwartet TornadosSymbolbild fĂŒr einen TextBergwanderer stĂŒrzt in den TodSymbolbild fĂŒr einen TextUkraine-Trick in NRW – Frau beklautSymbolbild fĂŒr einen TextGericht verbietet "Oktoberfest Dubai"Symbolbild fĂŒr einen TextNRW-Schulen schließen wegen UnwetterSymbolbild fĂŒr einen TextEurojackpot: Diese Zahlen kommen oftSymbolbild fĂŒr einen TextFrankfurter OB blamiert sichSymbolbild fĂŒr einen TextIm TV: So sehen Sie den Relegations-KracherSymbolbild fĂŒr einen TextTom Cruise hĂ€lt Herzogin Kates HandSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserGysi empört ZDF-Gast mit Aussagen zu Ukraine

SG Flensburg-Handewitt siegt 29:24 beim BHC

Von dpa
04.12.2021Lesedauer: 1 Min.
SG Flensburg-Handewitt
Torwart Benjamin Buric feiert einen gehaltenen Ball. (Quelle: Axel Heimken/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben den vierten Bundesliga-Sieg in Serie gefeiert. Beim Bergischen HC setzten sich die Norddeutschen am Samstag mit 29:24 (12:13) durch und bauten ihr Punktekonto auf 18:6 ZĂ€hler aus. Bester Flensburger Werfer war Emil Jakobsen mit sieben Toren. FĂŒr den BHC, der nun seit sechs Spielen nacheinander sieglos ist, war Tom Kare Nikolaisen mit vier Treffern am erfolgreichsten. Die Partie der Rhein-Neckar Löwen gegen die FĂŒchse Berlin wurde nach mehreren Corona-FĂ€llen bei den HauptstĂ€dtern kurzfristig abgesagt.

Die Partie in der Wuppertaler Uni-Halle kam nur sehr langsam in Fahrt. Fast sechs Minuten lang hatte das 1:0 der Flensburger durch Mads Mensah Larsen Bestand. Als seine Mannschaft in der zehnten Minute immer noch nicht getroffen hatte, nahm BHC-Coach Sebastian Hinze beim 0:4 die erste Auszeit. Wenig spÀter brachte Tomas Babak die Gastgeber mit seinem Treffer zum 1:4 auf die Anzeigetafel.

Die Flensburger, bei denen außer den Langzeit-AusfĂ€llen auch Linksaußen Hampus Wanne aus privaten GrĂŒnden sowie die verletzten RĂŒckraumspieler Magnus Röd und Aaron Mensing fehlten, wurden in der Folge aber nachlĂ€ssiger. Mit dem Pausenpfiff brachte Alexander Weck die Bergischen Löwen beim 13:12 erstmals in FĂŒhrung. Bis zur Mitte der zweiten HĂ€lfte blieb der BHC In Front, doch die SG gab dem Spiel eine erneute Wendung und gewann am Ende verdient.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Prozess um SĂ€ureanschlag auf Manager beginnt am 24. Juni

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website