Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFormel 1

Formel 1 – Mick Schumacher? "Ich glaube, dass es eng wird"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoKatarer verhöhnen DFB-ElfSymbolbild für einen TextUrlaubsland: Verbot für außerehelichen SexSymbolbild für einen TextSchlagerstar verabschiedet sich von BühneSymbolbild für einen TextFällt die nächste Silbereisen-Show aus?Symbolbild für einen TextSchwerer Lkw-Crash auf A1 – Strecke dichtSymbolbild für einen TextBericht: Fifa will WM-Modus verändernSymbolbild für einen TextWM-Überraschung: Brasilien verliertSymbolbild für einen TextFußball-Ikone krank: Bewegende Fan-AktionSymbolbild für einen TextStadt lässt Autofahrer "betteln"Symbolbild für ein VideoKriegsschiffe entgehen knapp KollisionSymbolbild für einen TextHessen: Legendäres Hotel wird verkauftSymbolbild für einen Watson TeaserBéla Réthy mit kurioser Infantino-TheorieSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Mick Schumacher? "Ich glaube, dass es eng wird"

Von t-online, BZU

03.10.2022Lesedauer: 2 Min.
Mick Schumacher: Die Formel-1-Zukunft des Motorsporttalents ist offen.
Mick Schumacher: Die Formel-1-Zukunft des Motorsporttalents ist offen. (Quelle: IMAGO/Eibner/Memmler)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Singapur schaffte es Mick Schumacher nur auf den 13. Rang. Auf Punkte musste der deutsche Formel-1-Fahrer verzichten. Keine Hilfe für seine Zukunft.

Noch immer ist unklar, in welchem Formel-1-Cockpit Mick Schumacher im nächsten Jahr sitzt. Der Vertrag des deutschen Nachwuchsfahrers läuft aus. Und bisher deutet sich keine Vertragsverlängerung mit seinem aktuellen Team Haas an. Norbert Haug, der ehemalige Motorsportchef von Mercedes, sagte bei Sport1: "Er hat für mich ganz klar einen Platz in der Formel 1 verdient. Ich glaube aber, dass es eng wird. Williams wäre eine gute Lösung. Realistisch gibt es nur Haas oder Williams."

Was Schumacher aktuell fehlt, sind die Ergebnisse. In der Fahrerwertung liegt er mit zwölf Punkten nur auf dem 16. Rang. Teamkollege Magnussen hat zehn Zähler mehr. Haug: "Er hat sehr viel Renn-Pech. In dem Fall war George Russell der Bösewicht, der ihm ein besseres Ergebnis genommen hat. Mick braucht Ergebnisse. Ich hoffe, dass man innerhalb des Teams die genaue Analyse macht. Er war für sein erstes Singapur-Rennen gut unterwegs."

"Insgesamt sind wir im Rückwärtsgang unterwegs"

Als Kandidat bei Haas für den Schumacher-Platz gilt Nico Hülkenberg. Der 35-Jährige ist Ersatzfahrer bei Aston Martin und durfte die ersten beiden Rennen der aktuellen Saison fahren. Auch wenn dann zumindest noch ein deutscher Fahrer in der Formel 1 unterwegs wäre, würde sich Norbert Haug nicht darüber freuen, wenn Hülkenberg Schumacher ablösen würde: "Ich fände es traurig, wenn ein deutscher Fahrer dem anderen den Platz wegnimmt. Wir hatten alle mal glücklichere Zeiten. Insgesamt sind wir im Rückwärtsgang unterwegs."

Mit Sebastian Vettel beendet der aktuell zweite deutsche Fahrer nach der Saison seine Karriere.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Sport1-Sendung "AvD Motor & Sport Magazin"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Formel 1 streicht China aus dem Rennkalender
Mercedes-BenzNico HülkenbergNorbert Haug
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website