• Home
  • Sport
  • Formel 1
  • Formel 1: Kubica vor Comeback bei Renault


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Demo eskaliert: Kritik an PolizeiSymbolbild für einen TextGasspeicher: Erstes Ziel erreichtSymbolbild für einen TextSchüsse an Klagemauer – VerletzteSymbolbild für einen TextRBB-Affäre: Neue FragenSymbolbild für einen TextBarça verpatzt AuftaktSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextA4: Bus überschlägt sich – viele VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Formel-1-Sensation: Kubica vor Comeback

lr, t-online.de

Aktualisiert am 19.07.2017Lesedauer: 1 Min.
Robert Kubica
Bald nicht nur neben, sondern wieder auf der Strecke: Robert Kubica. (Quelle: Panoramic/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Da bahnt sich eine Sensation in der Formel 1 an: Robert Kubica, bis 2010 Pilot für Sauber und Renault, soll vor einer Rückkehr in die Königsklasse des Motorsports stehen. Vor sieben Jahren musste er nach einem Horror-Crash aufhören.

Wie "Bild" berichtet, soll der Pole am 31. Juli bei Reifentests für Renault in Budapest fahren. Kann er mit schnellen Zeiten überzeugen, soll Kubica dem Bericht zufolge nach der Sommerpause den Briten Jolyon Palmer ersetzen.

Renault-Boss Cyril Abiteboul sagt: "Wir lassen Kubica nicht aus PR-Gründen testen. Er ist immer noch schnell und hat Energie."

Allerdings leidet Kubica weiter unter den Auswirkungen seines schweren Rallye-Unfalls im Februar 2011. Damals prallte er bei einem Rennen in Italien gegen die Leitplanke, die sich ins Innere des Autos bohrte und Kubica an der rechten Hand verletzte. Sie kann der Pole bis heute nur eingeschränkt benutzen.

Kubica wurde bei dem Horror-Crash vor sieben Jahren schwer verletzt.
Kubica wurde bei dem Horror-Crash vor sieben Jahren schwer verletzt. (Quelle: Newspix/imago-images-bilder)

Die entscheidende Frage dürfte sein, ob Kubica noch fit genug für die Formel 1 ist. Das müssten die Rennärzte des Automobilverbands FIA checken. Zumindest Rallye fährt er bereits seit 2013 wieder.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Ralf Schumacher: Mick ist Kandidat für dieses Team
Von Nils Kögler
RenaultRobert Kubica
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website