HomeSportFormel 1

Ex-Formel-1-Boss Flavio Briatore zu 18 Monaten Haft verurteilt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoHier gibt es jetzt UnwetterSymbolbild für einen TextBayern-Fans feiern GegenspielerSymbolbild für einen TextSargträger der Queen stirbt mit 18 JahrenSymbolbild für einen TextF1: Regen macht Probleme im 3. TrainingSymbolbild für einen TextNigeria verbietet weiße Models
2. Liga: Kiel führt im Nordderby
Symbolbild für ein VideoTesla zeigt menschenähnlichen RoboterSymbolbild für einen TextBayer-Sportchef wütet nach PleiteSymbolbild für einen TextSchlagerstar legt sich neuen Namen zuSymbolbild für einen TextRückschlag: Nächster BVB-Star fällt ausSymbolbild für einen TextGroßeinsatz: 13 Verletzte bei KirmesSymbolbild für einen Watson TeaserGroße Sorge um RTL-StarSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Ex-Formel-1-Boss Flavio Briatore zu 18 Monaten Haft verurteilt

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 11.02.2018Lesedauer: 1 Min.
Soll verurteilt worden sein: Der ehemalige Formel-1-Chef Flavio Briatore.
Soll verurteilt worden sein: Der ehemalige Formel-1-Chef Flavio Briatore. (Quelle: Independent Photo Agency/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Flavio Briatore soll mehrere Millionen Euro hinterzogen haben: Der ehemalige Formel-1-Teamchef ist in einem Berufungsprozess wegen Steuerhinterziehung verurteilt worden.

Der Ex-Formel-1-Boss wurde für schuldig befunden, 3,6 Millionen Euro an Mehrwertsteuer nicht bezahlt zu haben. Es geht um eine Yacht namens "Force Blue", die 2010 beschlagnahmt wurde. Das Luxusschiff ist auf den Cayman-Inseln registriert. Briatore gab an, er besitze die Yacht nicht, er habe sie nur von einem auf den Inseln registrierten Unternehmen gemietet. Steuerfahnder legen Briatore zur Last, dass er der Eigentümer eben jenes Unternehmens und damit auch der Yacht sei. Nun soll er eine Haftstrafe von 18 Monaten absitzen, berichten italienische Medien.

Demnach wollen die Anwälte des 67 Jahre alten Italieners Einspruch gegen das Urteil des Gerichts in Genua einlegen. Die Staatsanwaltschaft hatte sogar eine vierjährige Haftstrafe gefordert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
3. Training: Leclerc erneut vor Max Verstappen – Regen macht Probleme
  • David Digili
Von David Digili
Flavio BriatoreSteuerhinterziehung
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website