Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1 – Sebastian Vettel untröstlich: "Ich habe es versaut!"

Tränen beim Deutschland-GP  

Vettel untröstlich: "Ich habe es versaut!"

Von Tobias Ruf

22.07.2018, 20:01 Uhr
Formel 1 – Sebastian Vettel untröstlich: "Ich habe es versaut!". Sebastian Vettel ist nach seinem Crash am Boden zerstört. (Quelle: imago/Motorsport Images)

Sebastian Vettel ist nach seinem Crash am Boden zerstört. (Quelle: Motorsport Images/imago)

Sebastian Vettel wollte endlich in Hockenheim gewinnen. Bis 15 Runden vor Schluss geht alles glatt, bis er einen entscheidenden Fehler macht und den Sieg verschenkt. Es folgen Tränen und große Emotionen. 

Es sollte der lang ersehnte Heimsieg am Hockenheimring werden, doch endete im Drama. Sebastian Vettel verbremste sich 15 Runden vor Rennende, kam von der Strecke ab und schied aus dem Rennen aus. Nach seinem Fehler war der 31-Jährige untröstlich.

Mit beiden Fäusten hämmerte der Ferrari-Star wie wild auf das Lenkrad, als er mit seinem Wagen in der Streckenbegrenzung steckte. Unter Tränen entschuldigte er sich bei seinem Team. "Ich habe es versaut! Ich habe es versaut! Entschuldigung, Jungs", funkte er nach seinem Fehler.

Wutentbrannt stieg er aus seinem Wagen aus, trat ins Kiesbett und verschwand von der Strecke. Er wollte mit niemandem sprechen, seinen Helm behielt er lange auf. Sein Weg führte ihn anschließend an den Kommandostand, wo er sich bei seinem Team entschuldigte.

Dann stellte er sich den Fragen der Journalisten. "Ich habe ein kleines bisschen zu spät gebremst, die Hinterräder haben blockiert. Ich ärgere mich sehr über mich selbst, das war ein kleiner Fehler mit einer großen Auswirkung", sagte der deprimierte Heppenheimer. "Es ärgert mich extrem, dass es hier war, weil wir auch das Rennen in der Tasche gehabt hätten."

Mit einem Traktor muss Sebastian Vettels Auto von der Strecke abtransportiert werden. (Quelle: Reuters/Ralph Orlowski)Mit einem Traktor muss Sebastian Vettels Auto von der Strecke abtransportiert werden. (Quelle: Ralph Orlowski/Reuters)

Doppelt bitter für Vettel: Sein großer WM-Rivale Lewis Hamilton siegte vom 14. Startplatz aus und übernahm die Führung in der WM-Fahrerwertung. Nach elf von 21 Rennen hat der Brite 17 Punkte Vorsprung auf Vettel.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtungen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Ein echter Dauerrenner: trendige Sportmode von Nike
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018