Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Team Racing Point wird ab 2021 zu "Aston Martin F1"

Ab 2021  

Formel-1-Team Racing Point wird zu "Aston Martin F1"

31.01.2020, 16:45 Uhr | sid, t-online.de

Formel 1: Team Racing Point wird ab 2021 zu "Aston Martin F1". Tritt ab 2021 unter neuem Name an: Das Formel-1-Team Racing Point. (Quelle: imago images/LaPresse)

Tritt ab 2021 unter neuem Name an: Das Formel-1-Team Racing Point. (Quelle: LaPresse/imago images)

Ab der Saison 2021 verschmilzt das Team Racing Point mit Aston Martin. Hintergrund ist der Einstieg des Teaminhabers bei dem Hersteller der James-Bond-Autos. Die bisherige Partnerschaft mit dem Team Red Bull wird der britische Autohersteller am Ende der kommenden Saison beenden.

In der Formel 1 fährt ab der Saison 2021 ein neues Werksteam. Ab dem Jahr des großen Umbruchs in der Motorsport-Königsklasse wird das Team Racing Point als Team Aston Martin F1 an den Start gehen. Das Projekt ist zunächst auf eine Dauer von zehn Jahren ausgelegt.

Hintergrund ist der Einstieg des kanadischen Milliardärs Lawrence Stroll, der über ein Konsortium 16,7 Prozent der Anteile am britischen Autohersteller erworben hat. Stroll, Vater des Formel-1-Piloten Lance Stroll, ist Miteigentümer von Racing Point. Wie "Motorsport-Magazin.com" berichtet, soll Stroll bei Aston Martin den Vorstandsvorsitz übernehmen. Er soll mit seinen Einstiegspartnern die Beteiligung bald auf etwa 20 Prozent erhöhen.

Mit neuem Antrieb in das neue Formel-1-Zeitalter

Zur Saison 2021 wird auch die Technologie-Partnerschaft von Aston Martin mit Red Bull enden. Aston Martin ist derzeit auch Titelsponsor des Teams um den niederländischen Top-Piloten Max Verstappen. Red Bull stimmte der Streichung einer Exklusivitäts-Klausel zu.

Zur Saison 2021 steht die Formel 1 vor großen Veränderungen im Regelwerk. Die Kosten sollen dramatisch sinken, die Rennwagen technologisch vereinfacht werden, gleichzeitig eine tolle Optik bieten und auch noch Überholmanöver begünstigen. Die Teams sollen aufgrund des auf 175 Millionen Dollar jährlich begrenzten Budgets enger zusammenrücken, die Siegerlisten durchgemischt werden.

Das Team Racing Point existiert unter dem Namen seit der vergangenen Formel-1-Saison. Der Rennstall mit den rosa Autos war aus dem Team Force India hervorgegangen. Der aktuelle Inhaber Stroll hatte das Team gerettet, nachdem es zur Mitte der Saison 2018 Insolvenz angemeldet hatte.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal