Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Corona-Krise: Ecclestone rechnet mit mindestens acht Formel-1-Rennen 2020

Corona-Krise  

Ecclestone rechnet mit mindestens acht Formel-1-Rennen 2020

03.05.2020, 14:40 Uhr | dpa

Corona-Krise: Ecclestone rechnet mit mindestens acht Formel-1-Rennen 2020. War lange Zeit Chefvermarkter der Formel 1: Bernie Ecclestone.

War lange Zeit Chefvermarkter der Formel 1: Bernie Ecclestone. Foto: Erwin Scheriau/APA/dpa. (Quelle: dpa)

Spielberg (dpa) - Der langjährige Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone hält mindestens acht Rennen in diesem Jahr für möglich.

Der neue Besitzer der Motorsport-Königsklasse, Liberty Media, "sollte acht Rennen ohne Probleme haben können", sagte der 89-Jährige dem englischen "Sunday Express". Eine Saison muss mindestens aus acht Grand Prix bestehen, um nach den Vorgaben des Motorsport-Weltverbands Fia als Weltmeisterschaft zu gelten. Die Formel 1 selbst plant nach aktuellem Stand mit 15 bis 18 Rennen in der Corona-Krise.

Der Neustart für Sebastian Vettel & Co. soll derzeit am 5. Juli auf dem Red-Bull-Ring von Milliardär Dietrich Mateschitz erfolgen. Auf dem Kurs in Spielberg würden allerdings keine Zuschauer erlaubt sein. Mateschitz sei dennoch "sehr glücklich", meinte Ecclestone. Nach Einschätzung des Engländers werde der Red-Bull-Gründer aber keine Startgebühr für das Rennen in Österreich zahlen müssen, "weil er keine Tickets verkaufen kann."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal