• Home
  • Sport
  • Formel 1
  • Formel 1: Deutscher Manager Capito soll Williams aus der Krise führen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextHier gibt es die höchsten ZinsenSymbolbild für einen TextARD-Serienstar macht Beziehung publikSymbolbild für einen TextFür Wechsel: DFB-Star kommt im PrivatjetSymbolbild für einen TextStarregisseur an Parkinson erkranktSymbolbild für ein Video93-jährige Oma surft FlugzeugSymbolbild für einen TextSchauspielerin nach Unfall im KomaSymbolbild für ein VideoBärenmama zerlegt AutoSymbolbild für einen TextLeipzig-Star: Wechsel zu Liga-KonkurrentSymbolbild für einen TextProzess gegen Fußball-Legende beginntSymbolbild für einen TextPolizei erschießt bewaffneten 16-JährigenSymbolbild für einen Watson TeaserSchlagerstar stellt Gerücht richtig

Deutscher Manager Capito soll Traditionsteam Williams aus der Krise führen

Von sid
Aktualisiert am 17.12.2020Lesedauer: 1 Min.
Jost Capito: Der frühere Rennfahrer soll den Traditionsstall Williams wieder in die Erfolgsspur führen.
Jost Capito: Der frühere Rennfahrer soll den Traditionsstall Williams wieder in die Erfolgsspur führen. (Quelle: Motorsport Images/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ab der kommenden Saison gibt es ein neues Gesicht im Formel-1-Zirkus: Der Deutsche Jost Capito übernimmt die Leitung bei Williams. Zuletzt war der frühere Rennfahrer bei einem deutschen Autoriesen beschäftigt.

Jost Capito wird zur neuen Formel-1-Saison Geschäftsführer bei Williams. Der deutsche Manager soll den strauchelnden Traditionsrennstall aus der Krise führen. "Es ist eine Ehre, Teil der Zukunft dieses historischen Teams zu sein, das so einen bedeutenden Namen in dem Sport trägt", sagte Capito, der zuletzt bei Volkswagen tätig war: "Ich gehe diese Herausforderung mit großem Respekt und viel Vorfreude an."

Teamchef bleibt Simon Roberts. Der Rennstall, der 1977 von Sir Frank Williams gegründet wurde und mit sieben Fahrerweltmeisterschaften und neun Konstrukteurstiteln zu den erfolgreichsten der Königsklasse zählt, fährt seit einigen Jahren nur noch hinterher. Die letzten drei Saisons beendete Williams die Weltmeisterschaft jeweils auf dem letzten Platz. In diesem Jahr holte das Team nicht einen Punkt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Habe so etwas noch nie gesehen" – Alpine-Teamchef attackiert Piastri
Von Nils Kögler
Motorsport
Formel-1-KalenderMotorsport-News

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website