Formel 1

Rennkalender

Mercedes-Pilot ĂŒberrascht im 2. Training
George Russell auf der Strecke in Imola: Der Mercedes-Pilot zeigte im 2. freien Training eine starke Vorstellung.

George Russell hat im Freien Training am Samstag vor dem ersten Sprintrennen der Formel-1-Saison die schnellste Runde gedreht...

Der Brite George Russell fÀhrt im Mercedes-Boliden wÀhrend des Freien Trainings in Imola.

Der Freitag lief fĂŒr die Scuderia bei ihrem Heimspiel in Italien alles andere als optimal. Auch Formel-1-Rekordweltmeister Hamilton enttĂ€uschte bei schwierigen Bedingungen in Imola.

Carlos Sainz am Freitag in der Qualifikation in Imola. Der Ferrari-Pilot rutschte spÀter von der Strecke.

Der Weltmeister trotzte den schwierigen Bedingungen in Italien und startet am Sonntag von Platz eins – vor einem Ferrari. Ex-Champion Sebastian Vettel gelang eine Überraschung.

Schnellster in der Qualifikation in Imola: Red-Bull-Pilot und Weltmeister Max Verstappen.

Er bleibt bei der Scuderia: Carlos Sainz. Der Spanier, der seit der vergangenen Saison fĂŒr Ferrari fĂ€hrt, hat eine VertragsverlĂ€ngerung erhalten. Das hat indirekte Folgen fĂŒr Mick Schumacher.

Carlos Sainz: Der Spanier wird bis 2024 fĂŒr Ferrari fahren.

Aufregung in der Formel 1. Spitzenreiter Charles Leclerc ist bei einem Überfall eine teure Luxusuhr gestohlen worden. Das Team Ă€ußerte sich nun zu dem Vorfall.

Charles Leclerc: In einem kleinen GedrÀnge in Viareggio wurde ihm eine Luxusuhr entwendet.

Im aktuellen Rennkalender der Formel 1 stehen 22 Rennen, da der Kurs in Russland aus dem Plan gestrichen wurde. Doch zwei Strecken dĂŒrften noch dazukommen. Eine gute Idee?

Christian Horner: Der Teamchef von Red Bull könnte sich ein paar weniger Rennen vorstellen.

Nach drei Rennen ist Lewis Hamilton nur FĂŒnfter in der Fahrerwertung. Der Brite zĂ€hlt aktuell nicht zur Spitze, sein Teamkollege hingegen schon. Grund fĂŒr Frust?

Lewis Hamilton: Der Mercedes-Pilot hofft weiter auf den nÀchsten WM-Titel.

Seinen 72. Geburtstag feiert der ehemalige Formel-1-Teamchef Flavio Briatore bei einem Italiener in Mailand. Mit Ex-Frau und Kind startet er sein neues Lebensjahr. AuffÀllig dabei: Der Mann sitzt im Rollstuhl.  

Flavio Briatore: Der ehemalige Formel-1-Teamchef ist 72 Jahre alt geworden.

Die Motorsport-Karriere von Artyom Severyukhin dĂŒrfte vorbei sein, bevor sie ĂŒberhaupt so richtig begonnen hat. Der 16-jĂ€hrige Russe wurde nach seinem Hitlergruß-Eklat von seinem Kart-Rennstall entlassen.

Kart des Rennstalls Ward Racing (li., Archivbild): Das schwedische Team griff nach dem Eklat in Portugal rigoros durch.

Der amtierende Weltmeister der Formel 1 erlebt beim Großen Preis von Australien erneut ein bitteres Rennen. Danach spricht er offen ĂŒber die Vorstellung – mit klaren Worten.

Sauer: Max Verstappen (li.) nach seinem Aus in Melbourne in der Red-Bull-Box.
  • David Digili
Von David Digili

Toto Wolff zeigt sich nach dem Qualifying zum Großen Preis von Australien ernĂŒchtert – und wird in einem Interview unerwartet deutlich zur Situation von Lewis Hamilton.

Mercedes-Teamchef Toto Wolff: Klare Worte zur Situation bei den Silberpfeilen.
  • David Digili
Von David Digili

Auch im letzten freien Durchgang vor dem Qualifying zum Großen Preis von Australien von Melbourne hat Sebastian Vettel in seinem Aston Martin kein GlĂŒck. Dagegen ĂŒberrascht ein anderer.

UnglĂŒckliches 3. freies Training: Sebastian Vettel auf der Strecke in Melbourne.

Sebastian Vettel hat bei seinem Comeback in der Formel 1 einen neuerlichen RĂŒckschlag erlitten. Im ersten Training musste er seinen Boliden abstellen. Fuhr danach mit dem Roller – und muss nun auch noch eine Strafe zahlen.

Sebastian Vettel: Der Formel-1-Star musste zum Feuerlöscher greifen.

Er ist siebenfacher Formel-1-Weltmeister und fÀhrt der Konkurrenz hinterher: Lewis Hamilton. Der Brite und Mercedes haben in dieser Saison Probleme mit dem Boliden. Steht die nÀchste EnttÀuschung bevor?

Lewis Hamilton: Der Brite ist siebenfacher Formel-1-Weltmeister.

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat sich in den sozialen Netzwerken seinen Followern geöffnet. Er kĂ€mpfe mit psychischen und emotionalen Problemen – und will dennoch nicht aufgeben.

Lewis Hamilton: Er ist auf Platz fĂŒnf der WM-Fahrerwertung.

Motorsport

Formel-1-KalenderMotorsport-News

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website