Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballWM

WM 2022: Nur VIPs dürfen Bier trinken


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextDrei weitere Bayern-Stars fallen ausSymbolbild für einen TextLast-Minute-Sieg im Zweitliga-TopspielSymbolbild für einen TextFan-Provokation bei Zweitliga-Klub
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Nur VIPs dürfen in WM-Stadien Bier trinken

Von t-online, dsl

Aktualisiert am 18.11.2022Lesedauer: 2 Min.
imago images 1006955376
Fußballfan trägt Bierbecher auf die Tribüne: Normale Besucher werden bei der WM in Katar nur alkoholfreies Bier trinken dürfen, für VIPs gilt eine Ausnahme. (Quelle: Noah Wedel via www.imago-images.de)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Bierbann bei der Fußball-WM in Katar sorgt für große Diskussionen. Dabei gilt er nicht für alle Besucher der Spiele: VIPs dürfen mit alkoholischen Getränken anstoßen.

Der Fußball-Weltverband Fifa hat zwei Tage vor der Eröffnung der Weltmeisterschaft eine umstrittene Kehrtwende vorgenommen und den Verkauf, Verzehr und die Bewerbung alkoholischer Getränke in und um die acht Spielstätten verboten (mehr dazu lesen Sie hier).

Damit kommt der Dachverband dem Wunsch der Herrscherfamilie von Katar kurz vor knapp doch noch nach, die einen Bierbann seit der Zuteilung der Turnieraustragung 2010 forderte.

Das Verbot gilt jedoch nicht für jeden Besucher der WM-Stadien im Wüstenstaat. In den Luxussuiten und -logen der Arenen, in denen Fifa-Delegierte und hochrangige Gäste Platz nehmen werden, wird der Alkohol weiter fließen. So werden die VIPs unter anderem mit einem offiziellen Fifa-Champagner und einer von weltweit führenden Sommeliers kuratierten Weinkarte verköstigt.

"Fans haben Bedenken, ob andere Versprechen wirklich eingehalten werden"

Die Football Supporters's Association (FSA), eine britische Fußballfans-Interessensgruppe, erklärte in einer Stellungnahme: "Manche Fans mögen Bier beim Spiel, andere nicht – darin liegt nicht das Problem. Das echte Problem ist die Last-Minute-Kehrtwende und der komplette Mangel an Kommunikation gegenüber den einfachen Anhängern".

Die FSA weiter: "Wenn sie ihre Meinung beim Bier innerhalb kürzester Zeit ohne weitere Erklärungen ändern können, ist es verständlich, dass Fans Bedenken haben werden, ob andere Versprechen, besonders bezüglich Unterkünften und Transport, wirklich eingelöst werden."

Alkohol wird in Katar im Übrigen nicht gänzlich verboten sein, sondern nur sehr eingeschränkt etwa in Bars oder Restaurants bestimmter Hotels ausgeschenkt. Ausländer, die eine Aufenthaltsgenehmigung haben, können ihn auch in einem Geschäft kaufen, müssen aber älter als 21 Jahre sein und brauchen dafür eine Erlaubnis.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • nytimes.com: "Qatar Bans Beer Sales at World Cup Stadiums", englisch, kostenpflichtig
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Hintergrund zum Beitrag

Am WM-Ausrichterland Katar wird viel Kritik geübt, manche Beobachter fordern einen Boykott. t-online berichtet ausführlich, aber kritisch über die Weltmeisterschaft – weil Millionen Fußballfans sich über die Spiele freuen und weil die Missstände in Katar und bei der Fifa beleuchtet werden sollten.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Attacken auf deutschen Schiri: Fifa sperrt vier Spieler
WM 2022
WM 2022



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website