Sie sind hier: Home > Sport >

FC Augsburg - FSV Mainz 05: brutales Foul an Dominik Kohr

Gegenspieler weint  

Brutales Foul an Augsburger Kohr

18.09.2016, 18:10 Uhr | t-online.de

FC Augsburg - FSV Mainz 05: brutales Foul an Dominik Kohr. Dominik Kohr verletzt sich schwer gegen Mainz. (Quelle: imago images/Action Pictures)

Dominik Kohr verletzt sich schwer gegen Mainz. (Quelle: Action Pictures/imago images)

Als sein Mitspieler Dominik Kohr vom Platz getragen wurde, war Paul Verhaegh kaum noch zu beruhigen. "Es sah unglaublich schlimm aus. Das war unfassbar, unverschämt!", schimpfte der Kapitän des FC Augsburg nach dem 1:3 (0:1) gegen den FSV Mainz 05: "Mit solch einem Foul gefährdet man die Karriere eines Spielers."

Kohr, der Mann fürs defensive Mittelfeld und zudem U21-Nationalspieler, hatte sich in der Nachspielzeit nach einem brutalen Foul des Mainzer Jokers José Rodriguez auf dem Rasen gewälzt. "Ich habe nur noch Blut gesehen", berichtete FCA-Torwart Marwin Hitz

Morphium und Fahrt ins Krankenhaus

Der Mainzer Daniel Brosinski wagte es kaum, hinzuschauen: "Ich wollte gar nicht hingehen und gucken, die Kollegen haben schon gesagt, dass es eine sehr schwere Verletzung ist. Das war eine ganz dumme Aktion von José." 05-Verteidiger Giulio Donati kamen sogar Tränen, er begrub sein Gesicht immer wieder in den Händen ob des schrecklichen Anblicks. 

Für das Foul sah Rodriguez bei seinem Bundesliga-Debüt nach fünf Minuten die Rote Karte (90.+3). Kohr bekam in der Kabine Morphium und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Augsburgs Innenverteidiger Jan-Ingwer Callsen-Bracker versuchte indes, Kohrs besorgte Freundin zu beruhigen. "Mir fehlen die Worte", sagte FCA-Trainer Dirk Schuster aufgebracht. "So ein Foul, so spät, bei 3:1. Darüber braucht man überhaupt nichts mehr zu sagen."

Mainzer Trainer entschuldigt sich

05-Trainer Martin Schmidt konnte sich entsprechend nicht über den ersten Saisonsieg freuen. Auch ihm saß der Schreck in den Knochen. Sekunden nach dem Abpfiff bat er im Sky-Interview um Entschuldigung.

"Das sah ganz übel aus. Ich möchte mich in aller Form bei Kohr und dem FC Augsburg entschuldigen. Das ist nicht Mainz 05! Ich hoffe für ihn, dass es nichts allzu Schlimmes ist", sagte Schmidt.

Am Abend veröffentlichte Mainz bei Facebook eine Entschuldigung.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal