2. Bundesliga

Pl.MannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1
Loading...
Bochum
34214966:39+2767
2
Loading...
Fürth
341810669:44+2564
3
Loading...
Kiel
34188857:35+2262
4
Loading...
HSV
341610871:44+2758
5
Loading...
Düsseldorf
341681055:46+956
6
Loading...
Karlsruhe
3414101051:44+752

Komplette Tabelle

34. SPIELTAG


Aue
Loading...
Beendet
2:10:1
Loading...
Osnabrück

TORSCHÜTZEN

0 : 1
25’Sebastian KerkKerk
Dimitrij NazarovNazarov65’
1 : 1
Dimitrij NazarovNazarov76’
2 : 1
Wettbewerb2. Bundesliga
Runde34. Spieltag
Anstoß23.05.2021, 15:30
StadionErzgebirgsstadion
SchiedsrichterMartin Petersen
Zuschauer-
2. Bundesliga im Liveticker: Erzgebirge Aue – VfL Osnabrück

2. Bundesliga im Liveticker: Erzgebirge Aue – VfL Osnabrück

Osnabrück benötigt Punkte, um den Abstiegsrelegationsplatz zu verlassen. Gleichzeitig muss der VfL auf Patzer der Konkurrenz hoffen. Wer gewinnt?

Nach Spielende
Das wars mit der 2. Bundesliga für dieses Jahr! Am Donnerstag geht es dann bei uns mit der Relegation weiter. Ich sage erstmal Danke für Ihr Interesse, bleiben Sie sportlich und wir lesen uns dann spätestens nächste Saison wieder!
Nach Spielende
Nach einer kämpferisch überragenden ersten Hälfte, in der den Niedersachsen sogar die Führung gelungen war, verspielte der VfL den Klassenerhalt in Durchgang zwei. Nazarov blieb eiskalt und besiegelte mit seinem Doppelpack, das was Feldhoff vermeiden wollte. Am Ende waren die Osnabrücker zu unkreativ, um zurück ins Spiel zu finden und so müssen sie am Donnerstag im Relegations-Hinspiel in Ingolstadt nochmal alles reinwerfen, wenn man auch nächstes Jahr an der Bremer Brücke zweitklassig spielen will. Für Aue geht es in der Tabelle durch den Dreier noch aus kosmetischen Zwecken hoch auf den 12. Platz.
90’ +3
Abpfiff
Und dann ist es offiziell: Osnabrück verliert in Aue und muss in die Relegation gegen den FC Ingolstadt.
90’ +2
Gelbe Karte
Loading...
Noah Baumann
Noah BaumannAue
Baumann kommt im Zweikampf zu spät und sieht bei seinem Debüt direkt mal den gelben Karton im Herrenfußball.
90’ +1
Immer wieder verstricken sich die Osnabrücker in Offensiv-Fouls und machen so ihre ganzen Bemühungen zunichte. Wird es hier nochmal irgendwie gefährlich für den FCE?
90’ +1
Vier Minuten haben die Osnabrücker noch, um ein Fußballwunder zu erzwingen.
88’
Auswechslung
Loading...
Noah Baumann
Noah Baumann
John-Patrick Strauß
John-Patrick Strauß
Strauß hat sich was getan und muss wieder vom Feld. Für ihn feiert Baumann sein 2. Liga-Debüt.
87’
Osnabrück hat keine Ideen nach vorne und spielt gegen die Aue-Defensive wie gegen eine Wand. Wenn es mal in den Auer Sechzehner geht, dann über Standards.
86’
Gelbe Karte
Loading...
Ben Zolinski
Ben ZolinskiAue
Zolinski springt übermotiviert in einen Zweikmapf und sieht völlig zu Recht noch die Gelbe Karte.
85’
Schmidt bringt die Kugel in die Mitte, aber das Ding wird ganz einfach rausgeköpft.
85’
Osnabrück will, Osnabrück arbeitet und bekommt jetzt nochmal einen Eckball.
82’
Heider! Der Ex-Kapitän der Osnabrücker steht nach einer Ecke am kurzen Pfosten, aber kann seinen Kopfball nicht platzieren und über den Abschluss kann dann Männel nur lachen.
80’
Es gibt nochmal eine aussichtsreiche Freistoßposition für Osnabrück. Wolze tritt an, aber im Gegensatz zu Kerk schießt, ja fast schon pöhlt er das Ding irgendwo ins Erzgebirge. So wird das nichts mit den zwei Toren, die der VfL hier für den direkten Klassenerhalt eigentlich bräuchte.
78’
Auswechslung
Loading...
Sebastian Müller
Sebastian Müller
Etienne Amenyido
Etienne Amenyido
... und Müller darf nochmal für Amenyido ran.
78’
Auswechslung
Loading...
Bryan Henning
Bryan Henning
David Blacha
David Blacha
Doppelwechsel nochmal bei den Niedersachsen. Henning kommt für Blacha...
76’
Tor für Aue
Loading...
2:1
Dimitrij Nazarov
Dimitrij NazarovVorlage Antonio Jonjic
Tooor! FC ERZGEBIRGE AUE - VfL Osnabrück 2:1. Nazarov knipst als Joker doppelt und dem direkten Osnabrücker Klassenerhalt erstmal die Lichter aus. Der ebenfalls eingewechselte Jonjic legt die Kugel rechts in den Sechzehner, wo der Torschütze einen kurzen Haken gegen zwei Osnabrücker schlägt und dann mit dem linken Fuß im Fallen das Kunstleder mit Saisontor Nummer 8 ins lange Eck manövriert.
75’
Auswechslung
Loading...
Niklas Schmidt
Niklas Schmidt
Sebastian Kerk
Sebastian Kerk
Kerk geht beim VfL. Schmidt soll nochmal Impulse für die Offensive geben.
75’
Eine Viertelstunde ist noch zu spielen. Jetzt sind es die Osnabrücker, die sich hier für den direkten Klassenerhalt etwas einfallen müssen. Die Schlussoffensive lässt bis hierhin aber auf sich warten.
72’
Das nächste Riesending gehört wieder den Gastgebern! Jonjic macht die Kugel klasse fest und verteilt das Leder auf die rechte Bahn, wo Strauß startet und die Kugel an den zweiten Pfosten flankt. Härtel steigt hoch und setzt den Kopfball nur ganz knapp links am Tor vorbei.
69’
Auswechslung
Loading...
Marc Heider
Marc Heider
Maurice Multhaup
Maurice Multhaup
Feldhoff reagiert sofort und bringt mit Heider für Multhaup noch einen Offensiven.
68’
Den Relegationsplatz hat Osnabrück sicher, aber hier ist noch mehr drin! Ein Tor trennt die Gäste vom direkten Klassenerhalt. Aue ist aber auch weiterhin gefährlich. Wir können uns auf eine hochspannende Schlussphase freuen!
65’
Tor für Aue
Loading...
1:1
Dimitrij Nazarov
Dimitrij NazarovVorlage Philipp Riese
Tooor! FC ERZGEBIRGE AUE - VfL Osnabrück 1:1. Mit seinem ersten Ballkontakt macht Nazarov den Ausgleich und setzt den VfL unter Druck. Nach einer Riese-Ecke steigt der Eingewechselte am höchsten und setzt den Ball super mit seinem Schädel ins lange Eck. Es ist sein siebtes Saisontor.
64’
Auswechslung
Loading...
Antonio Jonjic
Antonio Jonjic
Pascal Testroet
Pascal Testroet
Der angeschlagene Testroet geht vom Feld. Für ihn kommt Jonjic ins Spiel.
64’
Auswechslung
Loading...
Dimitrij Nazarov
Dimitrij Nazarov
Jan Hochscheidt
Jan Hochscheidt
Auch Nazarov kommt nochmal. Hochscheidt hat für diese Saison ausgedient.
63’
Kühn überragend! Ajdini spielt einen katastrophalen Fehlpass als letzter Mann und wird sofort mit einem Steilpass überspielt. Zolinski ist frei durch und kann sich gegen Kühn die Ecke eigentlich aussuchen. Der Ex-Paderborner entscheidet sich für den Lupfer aber das hat der VfL-Kepper gerochen und hält die Führung und den traum vom direkten Klassenerhalt am Leben.
61’
Sandhausen hat in Bochum den Ausgleich erzielt. Noch würde das für den Osnabrücker Klassenerhalt reichen, aber ein Tor von Aue oder Sandhausen und es sähe wieder ganz stark nach Relegation aus für die Niedersachsen. 30 Minuten sind noch zu gehen!
60’
Und die Ecke wird wieder gefährlich! Nach einer kurzen Runde Strafraum-Flipper fällt Hochscheidt der Ball vor die Füße, der es irgendwie schafft das Ding aus sechs Metern über das Tor zu schießen. Glück für Osnabrück!
59’
Wenn nicht spielerisch, dann halt nach einer Ecke! Die Ecke kommt als Bogenlampe in den Sechzehner, Kühn fliegt nach einer Verlängerung von Breitkreuz vorbei und Gugganig muss erneut zur Ecke klären.
58’
Osnabrück käpft weiter. Die Auer sind zwar bemüht, aber haben aktuell nicht die spielerischen Mittel, um dieser Kampftruppe gefährkich zu werden.
54’
Aue versucht es immer wieder mit Kombinationen durch das Zentrum, aber Osnabrück macht die Mitte wahnsinnig dicht und jedes Mal ist ein Defensiv-Akteur der Gäste dazwischen. Aue fällt wenig ein, um den Beton, den die Osnabrücker anrühren, zu durchbrechen.
52’
Osnabrück ist noch nicht wieder richtig im Spiel. Die Niedersachsen konzentrieren sich erstmal auf ihre Defensivarbeit.
49’
Aue meldet sich direkt mal in der zweiten Halbzeit an. Fandrich bedient Riese mit einem wunderbaren Steilpass im Sechzehner, dessen Flanke pflückt sich dann aber Kühn, der bis hierhin eine fehlerfreie Partie spielt, aus der Luft.
46’
Anpfiff
Weiter gehts in Aue!
46’
Auswechslung
Loading...
John-Patrick Strauß
John-Patrick Strauß
Tom Baumgart
Tom Baumgart
Zur Halbzeit bleibt Baumgart bei den Gästen in der Kabine und für ihn kommt Strauß in die Partie.
Halbzeitbericht
Nach einer intensiven ersten Halbzeit führt Osnabrück verdient mit 1:0. Die Jungs von der Bremer Brücke waren von Beginn an griffig, ließen die Gastgeber nur schwer ins Spiel kommen und belohnten sich für die kämpferische Leistung mit einem sehenswerten Freistoßtreffer von Kerk. Mitte der ersten Halbzeit kamen die Gastgeber dann besser ins Spiel und vor allem auch zu kleineren Chancen. Die Führung und die Ergebnisse auf den anderen Plätzen spielen den Osnabrückern natürlich in die Karten und wenn Sandhausen nicht nochmal gegen Bochum zurückkommt und der VfL seine Führung hier ins Ziel bringt, dann spielt er auch nächstes Jahr zweitklassig. Aber es sind noch einmal 45 Minuten zu gehen!
45’ +5
Halbzeit
Und dann ist erstmal Pause in Aue!
45’ +3
Multhaup! Nach einem langen Ball hat der Rechtsaußen auf einmal ganz viel Platz und lässt Gonther, der als einziger noch vor im steht, mit einer simplen Schusstäuschung aussteigen und geht rechts an ihm vorbei in den Strafraum. Sein Abschluss aus spitzem Winkel trifft wieder nur das Außennetz.
45’ +2
Und da ist es fast passiert! Kerk zieht das Leder auf den zweiten Pfosten, wo Gugganig an den Ball kommt, aber mit seinem Abschluss nur das Außennetz trifft.
45’ +1
Vier Minuten werden auf der Tafel angezeigt, während es direkt den nächsten Freistoß für den VfL gibt. Dieses Mal darf Kerk sich von der linken Außenbahn versuchen.
45’
Es gibt nochmal einen Freistoß aus dem Halbfeld für die Niedersachsen nach einem Luftzweikampf-Foul von Ballas.
43’
Dieses Mal klären die Osnabrücker die Ecke und es wird nicht gefährlich für den Kasten von Kühn.
43’
Es gibt den nächsten Eckball für den FCE.
42’
Testroet steht wieder und wird wohl erst einmal weiterspielen können. Der Stürmer wirkt aber weiterhin benommen.
40’
Unmschöne Bilder! Amenyido foult Testroet und der Stürmer fällt ganz unglücklich auf den Kopf, wirkt benommen und bleibt erstmal liegen.
38’
Auswechslung
Loading...
Sascha Härtel
Sascha Härtel
Florian Krüger
Florian Krüger
Krüger ist nach einer Ecke umgeknickt und muss angeschlagen vom Feld. Für den U-21-Nationalspieler kommt Härtel ins Spiel.
37’
Es ist weiterhin ein hitziges Spiel, in das sich jetzt auch die Gastgeber eingearbeitet haben. Die Erzgebirgler bieten den Osnabrückern mehr und mehr die Stirn. Nebenbei hat Bochum gegen Sandhausen die Führung erzielt und so wird die Rettung für den VfL immer greifbarer.
34’
Der VAR checkt die Szene mit Ballas und Kühn einmal durch, aber auch der Kölner Keller sagt: Kein Elfmeter!
33’
Es wird richtig hitzig in Aue! Erst bringt Kühn im eigenen Sechzehner Ballas ohne Foul zu Fall, nur ein paar Sekunden später gibt es dann den Presschlag an der Mittellinie zwischen Kerk und Breitkreuz. Hensel auf der Auer Bank ist außer sich.
31’
Aber auch Aue ist jetzt da! Wieder kommt Testroet nach einer Ecke zum Kopfball. Das Ding wird zur Bogenlampe und Kühn muss sich richtig strecken, um die Kugel noch über den Querbalken zu lenken.
28’
Gelbe Karte
Loading...
Sören Gonther
Sören GontherAue
Gonther geht viel zu hart gegen Ajdini an der Außenlinie ins Tackling und sieht die erste Gelbe Karte der Partie.
27’
Kerk hat direkt noch die Chance auf das 2:0. Der Ex-Nürnberger kommt zentral vor Männels Kasten an den Ball und zieht aus 16 Metern einfach mal ab und sein Schuss geht nur um Zentimeter halbhoch am rechten Pfosten vorbei.
25’
Tor für Osnabrück
0:1
Loading...
Sebastian Kerk
Sebastian KerkOsnabrück
Tooor! FC Erzgebirge Aue - VFL OSNABRÜCK 0:1. Riesenjubel beim VfL! Kerk knallt einen Freistoß, den Amenyido zuvor klasse rausgeholt hatte, aus halblinker Position mit viel Wucht und noch mehr Überzeugung über die Mauer ins Tor. Männel ist zwar noch dran, aber kann den Einschlag nicht mehr verhindern und Stand jetzt wäre Osnabrück gerettet. Es ist Kerks zehnter Saisontreffer.
23’
Testroet hat Blut geleckt! Der nächste Angriff der Gastgeber rollt über die linke Seite und nach einer Zolinski-Flanke kommt der Mittelstürmer der Veilchen aus elf Metern zum Abschluss. Der ist dann aber zu zentral und Kühn kann den Ball wieder festhalten.
22’
Und es gibt die Kopfballchance für die Gastgeber! Testroet steigt hoch, trifft das Leder nicht richtig und so kann Kühn den abgefälschten Ball locker aufnehmen.
22’
Der FCE erarbeitet sich einen Eckball.
20’
Aue setzt einen offensiven Akzent. Krüger macht den Ball auf der rechten Seite gut gegen Trapp fest, dreht sich schnell zur Grundlinie, aber seine Flanke fliegt dann ins Toraus.
18’
Es gibt mal eine aussichtsreiche Kontersituation für die Gastgeber, aber Gugganig geht in den Offensivzweikampf und gewinnt entschlossen den Ball zurück. Ganz stark gemacht vom Innenverteidiger!
15’
Osnabrück ist hier das bessere, das griffigere Team und man sieht, um wieviel es heute für den VfL geht. Aue kommt kaum mal gefährlich in die Osnabrücker Hälfte und man hat den Eindruck, dass die Erzgebirgler gegen diese kampfeslustigen Gäste jetzt etwas verunsichert sind.
13’
Dicke Chance für die Niedersachsen! Amenyido setzt sich wunderbar in der Mitte durch, tritt an und legt die Kugel raus auf Santos, dem der Ball bei der Annahme etwas verspringt. Aus spitzem Winkel schließt der Offensivmann links im Strafraum dann ab, aber Männel ist zur Stelle und pariert das Ding klasse.
10’
Amenyido und Kerk kombinieren sich auf der linken Seite durch. Kerk flankt das Ding in die Mitte, aber da steht kein Osnabrücker, um irgendwie für Gefahr zu sorgen und die Aue-Defensive schlägt die Kugel weg.
9’
Zwischenzeitlich hat der HSV gegen Brauchschweig das 1:0 erzielt. In dieser Konstellation würde das für den VfL bedeuten, dass er selbst mit einer Niederlage die Relegation schaffen würde.
7’
Krüger fällt im Osnabrücker Strafraum. Wolze kommt eigentlich zu spät im Zweikampf, gibt dem Offenivmann der Gastgeber einen Tritt gegen den Fuß aber die Pfeife von Petersen bleibt erstmal stumm. Dafür kann man auch mal einen Strafstoß geben. Glück für Osnabrück!
5’
Nach hitzigen Anfangsminuten mit mehreren kleinen Fouls überlässt, ist Osnabrück jetzt sehr gut organisiert. Aue darf zwar in der eigenen Hälfte jetzt auch mal das Spiel aufbauen, aber sobald es ins Mittelfeld geht knallt es direkt in den Zweikämpfen für die Hausherren.
2’
Das Spiel geht direkt intensiv los. Nicht nur, weil sich draußen vor dem Stadion viele Aue-Fans versammelt haben und von da aus ihre Mannschaft nach vorne peitschen, sondern auch weil Osnabrück selbstbewusst ist und die Gastgeber schon in der eigenen Hälfte anläuft.
1’
Anpfiff
Und dann ist Anpfiff im Erzgebirgsstadion!
Vor Beginn
Geleitet wird der Abstiegskrimi heute von Martin Petersen.
Vor Beginn
Schlechtes Omen? Der VfL ist seit drei Ligaspielen gegen die Erzgebirgler sieglos und blieb immer ohne eigenen Treffer. Das letzte Zweitligator schoss Osnabrück gegen Aue 2011. So lief es auch im Hinspiel: Damals verlor der VfL zuhause mit 0:1 durch ein frühes Kopfballtor von Strauß. Der sitzt auf der Gegenseite heute erstmal nur auf der Bank.
Vor Beginn
Osnabrück im Mini-Offensivrausch: In ihren letzten beiden Spielen erzielten die Osnabrücker jeweils drei Tore. Sollte der VfL heute wieder drei Mal treffen wäre das geteilter Vereinsrekord im Unterhaus. Zuletzt gelang das den Jungs von der Bremer Brücke in der Saison 2007/2008. Außerdem schoss die Elf von Coach Feldhoff in den letzten beiden Spielen so viele Tore wie in den neun davor zusammen.
Vor Beginn
Schauen wir nun auf die Gäste aus Niedersachsen: Der VfL ist seit vier Auswärtsspielen ungeschlagen (zwei Siege, zwei Remis). Die vier Auswärtsspiele davor gingen noch allesamt verloren. In der Auswärtstabelle steht der VfL sogar auf Rang 7 und verlor in der Fremde nur fünf Mal. Zuhause verzeichnet Osnabrück ganze 13 Niederlagen.
Vor Beginn
Der FCE hat in der Rückrunde insgesamt 31 Gegentore kassiert. Schlechter sind in der Statistik nur die bereits abgestiegenen Würzburger Kickers. Auch in der Offensive hatten die Erzgebirgler in der Rückserie ihre Probleme. Nur 15 eigene Treffer erzielte die Mannschaft von Dirk Schuster seit der Winterpause.
Vor Beginn
Aue hat zuletzt drei Heimspiele in Serie verloren. Das passierte den Erzgebirglern zuletzt in der Saison 2016/2017. Damals stellte die Mannschaft eine neuen Vereinsnegativrekord mit vier Heimniederlagen am Stück auf.
Vor Beginn
Die Form der Erzgebirgler kann dem VfL schon mal Hoffnung machen: Aue hat nur eins seiner letzten sieben Ligaspiele gewonnen und kassierte in den letzten beiden Spielen sogar insgesamt elf Gegentreffer. Das sind genauso viele wie in den zehn Ligaspielen davor zusammen. Der VfL auf der anderen Seite nimmt zum Saisonende nochmal richtig Fahrt auf. Zuletzt gab es für die Mannschaft von Feldhoff zwei Siege am Stück.
Vor Beginn
Die Hausherren spielen am letzten Spieltag nur noch um die goldene Ananas. Der Klassenerhalt ist gesichert und mit einem Sieg könnte man maximal noch 11. werden. Für die Jungs von der Bremer Brücke geht es heute allerdings um alles. Es muss auf jeden Fall ein Sieg her, wenn der VfL die Abstiegsränge verlassen will. Wenn allerdings Regensburg und Sandhausen ihre Spiele auch gewinnen, würde ein Dreier nur für die Relegation reichen. Sollte Braunschweig den HSV mit vier Toren Unterschied vom Platz fegen, wäre Osnabrück sogar mit einem Unentschieden in der 3. Liga. So viel zur Ausgangslage der beiden Teams.
Vor Beginn
Feldhoff tauscht gezwungenermaßen ebenfalls zweimal in seiner Anfangsformation nach dem furiosen 3:2-Sieg gegen den HSV am vergangenen Wochenende. Gugganig startet für Beermann, der verletzungsbedingt nicht im Kader ist. Außerdem muss Taffertshofer in diesem wichtigen Spiel eine Gelbsperre absitzen. Für den defensiven Mittelfeldmann startet Blacha.
Vor Beginn
Und so geht der VfL in die letzte Schlacht der Saison: Kühn - Ajdini, Gugganig, Trapp - Multhaup, Reis, Blacha, Amenyido, Wolze - Kerk, Santos.
Vor Beginn
Schuster tauscht zweimal in seiner Startelf im Vergleich zur 0:3-Niederlage gegen Düsseldorf am vergangenen Spieltag. Auf der Doppelsechs neben Fandrich beginnt Baumgart für Strauß, während Hochscheidt auf der Zehn für Nazarov startet.
Vor Beginn
Und das ist die Aufstellung, die Schuster heute ins Rennen schickt: Männel - Breitkreuz, Gonther, Ballas, Baumgart - Zolinski, Riese, Hochscheidt, Fandrich, Krüger - Testroet.
Vor Beginn
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 34. Spieltages zwischen Erzgebirge Aue und dem VfL Osnabrück.
HeimAue3-5-2
31Zolinski1Männel12Breitkreuz26Gonther5Fandrich7Hochscheidt17Riese8Baumgart11Krüger37Testroet6Ballas30Multhaup37Kerk22Kühn4Gugganig19Wolze18Trapp7Ajdini23Blacha14Amenyido6Reis9Santos
GastOsnabrück4-3-3
Loading...

Wechsel

0’
Strauß
Baumgart
0’
Nazarov
Hochscheidt
0’
Jonjic
Testroet
0’
Härtel
Krüger
0’
Baumann
Strauß

Ersatzbank

Klewin, Jeck, Majetschak, Bussmann

Trainer

Marc Hensel
Loading...

Wechsel

0’
Henning
Blacha
0’
Schmidt
Kerk
0’
Heider
Multhaup
0’
Müller
Amenyido

Ersatzbank

Nicolas, Engel, Susac, Klaas, Möller

Trainer

Markus Feldhoff
Loading...

Wechsel

Loading...
0’
Strauß
Baumgart
0’
Nazarov
Hochscheidt
0’
Jonjic
Testroet
0’
Härtel
Krüger
0’
Baumann
Strauß
0’
Henning
Blacha
0’
Schmidt
Kerk
0’
Heider
Multhaup
0’
Müller
Amenyido

Ersatzbank

KlewinJeckMajetschakBussmann
NicolasEngelSusacKlaasMöller

Trainer

Marc Hensel
Markus Feldhoff
Pl.MannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1
Loading...
Bochum
34214966:39+2767
2
Loading...
Fürth
341810669:44+2564
3
Loading...
Kiel
34188857:35+2262
4
Loading...
HSV
341610871:44+2758
5
Loading...
Düsseldorf
341681055:46+956
6
Loading...
Karlsruhe
3414101051:44+752
7
Loading...
Darmstadt
341561363:55+851
8
Loading...
Heidenheim
341561349:49051
9
Loading...
Paderborn
3412111153:45+847
10
Loading...
St. Pauli
341381351:56-547
11
Loading...
Nürnberg
3411111246:51-544
12
Loading...
Aue
341281444:53-944
13
Loading...
Hannover
341261653:51+242
14
Loading...
Regensburg
349111437:50-1338
15
Loading...
Sandhausen
341042041:60-1934
16
Loading...
Osnabrück
34961935:58-2333
17
Loading...
Braunschweig
347101730:59-2931
18
Loading...
Würzburg
34672137:69-3225

News

t-online präsentiert Ihnen aktuelle Nachrichten zum Thema Fussball